Das deutsche Gebaren in Afghanistan: "Sollen sie doch verrecken"

Deutlicher kann sich der Imperialismus, der sich als "Friedensmission" und "humanitäre Hilfe" tarnt, garnicht zeigen.

Da besetzt man jahrelang illegal Afghanistan, um unsere Bundeswehr irgendwie zu beschäftigen, nimmt 59 tote Bundeswehrsoldaten in Kauf, verpulvert 12 Milliarden Euro, um alles nur noch schlimmer zu machen. Und jetzt, wo der US Hegemon den Abzug erklärt, springt Deutschland Gewehr bei Fuß und folgt gehorsam. So viel zur unsouveränen deutschen Außenpolitik. Die von den Taliban nun mit dem Leben bedrohte Bevölkerung soll allein klarkommen und wird zum Abschuss freigegeben. Das ist uns aber total wurscht. Das deutsche Gebaren kommt einem "Sollen sie doch verrecken" gleich.

Hauptsache man kann weiterhin das Märchen erzählen, dass wir so humanitär agieren, aber "wir können ja nicht allen helfen".

Wer solche Flüchtlingswellen nicht möchte, der muss "Nein zu Auslandseinsätzen!" sagen.

2
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

nzerr

nzerr bewertete diesen Eintrag 24.07.2021 06:43:54

susi blue

susi blue bewertete diesen Eintrag 23.07.2021 10:38:32

9 Kommentare

Mehr von Wurschtbrot02