An den ganzen Gerüchten, die sich seit Beginn der Coronakrise verbreiten, die beispielsweise die Qanon -Bewegung in Umlauf gebracht hat, fällt mir auf, dass immer wieder darauf gesetzt wird, das Militär würde sich erheben und das Volk befreien. Im Jahr 2020 wurde aus solchen Richtungen zum Beispiel der fatale Irrtum begangen, anzunehmen, Defender 2020 sei in Wirklichkeit eine Undercover-Befreiungsaktion des US-Militärs, welches die Besatzung des deutschen Volkes beenden und uns einen Friedensvertrag bescheren würde. Immer noch halten sich Theorien, das Militär würde uns zu Hilfe kommen. Was ihnen allen gemein ist, ist, dass sie den Charakter des westlichen Militärs verfehlen. In einer Zeit fortschreitender Militarisierung als Ausdruck der Zuspitzung des Imperialismus, also Politik gegen die Arbeiterklasse, muss man schon viel Fantasie haben, um anzunehmen, das Militär stünde auf unserer Seite. Im Jahr 2020 wurde der "Heimatschutz" wieder einberufen, der seit dem Kaiserreich in der Tradition steht, Arbeiteraufstände niederzuschlagen. Wir sehen zunehmend Militär im Inneren und man sollte seine Naivität ablegen, das geschehe zu unserem Schutz. Wer so etwas annimmt, hat die Rolle der Bundeswehr, die keine Verteidigungsarmee ist, nicht verstanden.

Reaktionäre Gesinnung erkennt man unter anderem daran, dass sie scheinoppositionell daher kommt, sich aber an die Seite rechter/imperialer Politik und ihrer Organe (Polizei/Militär) stellt zur Niederschlagung/Unterdrückung der Arbeiterklasse.

Die BRD ist nun mal kein Staat mit antifaschistischer Tradition und die Bundeswehr ist nicht die NVA.

1
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

Zaungast_01

Zaungast_01 bewertete diesen Eintrag 23.11.2021 09:27:41

5 Kommentare

Mehr von Wurschtbrot02