Ukrainekonflikt: Permanenter Geschichtsrevisionimus

Was mich an der Haltung der Bundesregierung zur Ukraine am meisten schmerzt, ist die Geschichtsvergessenheit bis hin zum Revisionismus, mit deren die ukrainischen Faschisten (Hitler und Bandera Sympathisanten) unterstützt werden und der Völkermord gegen russischsprachige Bevölkerung im Donbass verschwiegen.

Schon allein der Begriff "Separatisten" ist purer Zynismus. Boshaftigkeit. Damit leider stehen wir in bester Nazitradition im eigenen Land. Das sollte klar sein, wer die Geschichte kennt.

Heute lese ich vom Magazin "monitor", die Coronakritiker würden häufig den Nationalsozialismus verharmlosen, aber dieses Argument kommt von den Verharmlosern schlechthin, wann immer es um den Mord an Russen geht (27 Mio. im 2. Weltkrieg), um antirussische Politik zu rechtfertigen.

Aber es geht noch besser. Bewahrt man sich heute eine tatsächlich antifaschistische Position und stellt sich als Deutsche in Freundschaftsgeste zur Russischen Föderation, dann ist man auch noch "AfD". In völliger Verkennung der Tatsache, in welcher historischen Verpflichtung das von der Sowjetunion befreite Deutschland stehen sollte.

4
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

Tourix

Tourix bewertete diesen Eintrag 22.02.2022 00:34:00

philip.blake

philip.blake bewertete diesen Eintrag 21.02.2022 20:57:39

invalidenturm

invalidenturm bewertete diesen Eintrag 21.02.2022 19:23:18

Aron Sperber

Aron Sperber bewertete diesen Eintrag 21.02.2022 16:24:20

7 Kommentare

Mehr von Wurschtbrot02