Was kann man tun, wenn man süchtig ist? Egal wonach, übrigens. Woher kommen Süchte?

Ja, es gibt dazu sicher tonnenweise Literatur, die lyrische meist von Süchtigen verfasst, die professionelle meist von Menschen verfasst, die man mit dem Blinden, der dir Farben erklären will, vergleichen kann.

Ich selbst bin ein Suchtmensch, und möchte aufgrund eines Anlasses beschreiben, was Suchtverhalten – vor allem in der Befriedigung der Sucht – bewirkt. Also dass ich prakitzierender Alkoholiker bin, wissen hier ja schon viele - dass das nicht meine einzige Sucht ist, vermutlich wenige:

Gestern habe ich 6.000 Euro im Onlinepoker verloren. Das ist ein Betrag, der mich nicht umbringt, der mir aber sehr weh tut - darum hätte ich einen (nötigen) Gebrauchtwagen für meine Frau kaufen können - oder uns einen 3 wöchigen Karibikurlaub gönnen können.

Ich bin ein vernünftiger Mensch, aber sobald der Rausch beginnt, werde ich machtlos gegenüber jeder Vernunft – der Kick ist zu stark, das Gefühl die Sucht zu befriedigen, sticht alles aus. Ich bin ja nach allem süchtig - gut, auf Alkohol bin ich bisl hängen geblieben, auf andere Drogen, die ich versucht habe, zum Glück nicht.

Gras, Haschisch und Co haben mich zum Beispiel nie besonders gefetzt, hat mir nicht getaugt. Koks, Speed, Amphetamine fand ich geil - da war aber die Verfügbarkeit in meinem Umfeld zum Glück nicht vorhanden.

Auch gespielt hab ich bis vor Kurzem seit langem nicht - aber einmal kurz angefixt, und es war schlimmer als je zuvor. Ich war auch schon in psychologischer Therapie - freiwillig wegen meines Alkoholismus. 1 1/2 Jahre hab ich Stofftiere auf Sessel gesetzt, Sessel herumgestellt und meiner Therapeutin erklärt, dass der Sessel jetzt mein verstorbener Vater ist. Beim "Auflösen" wiederum musste ich zur Therapeutin sagen: "Das ist ein Sessel, nicht mein Vater".

Naja, gebracht hats nix, außer, dass ich nach jeder Sitzung Riesendurst hatte (nicht nach Wasser oder Apfelsaft).

Wie bekämpft man Sucht, wenn man nach allem, das man tut, und einem gefällt, süchtig wird? Wer kann dieses unfassbare Gefühl nachvollziehen, das einen Sachen tun lässt, die man gar nicht will?

18
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast 6 Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

Claudia56

Claudia56 bewertete diesen Eintrag 17.03.2019 10:14:43

Aron Sperber

Aron Sperber bewertete diesen Eintrag 16.03.2019 15:48:00

Roland von Gilead

Roland von Gilead bewertete diesen Eintrag 13.03.2019 21:25:20

vera.schmidt

vera.schmidt bewertete diesen Eintrag 13.03.2019 12:52:53

berridraun

berridraun bewertete diesen Eintrag 13.03.2019 12:37:11

bianka.thon

bianka.thon bewertete diesen Eintrag 13.03.2019 12:24:41

Petra vom Frankenwald

Petra vom Frankenwald bewertete diesen Eintrag 13.03.2019 09:43:27

rigoletta

rigoletta bewertete diesen Eintrag 13.03.2019 08:15:13

Miki

Miki bewertete diesen Eintrag 13.03.2019 07:35:30

nzerr

nzerr bewertete diesen Eintrag 13.03.2019 06:18:12

Charlotte

Charlotte bewertete diesen Eintrag 13.03.2019 05:59:34

Zaungast_01

Zaungast_01 bewertete diesen Eintrag 13.03.2019 03:41:53

pirandello

pirandello bewertete diesen Eintrag 13.03.2019 00:11:23

Tourix

Tourix bewertete diesen Eintrag 12.03.2019 23:07:47

Michlmayr

Michlmayr bewertete diesen Eintrag 12.03.2019 21:12:28

philip.blake

philip.blake bewertete diesen Eintrag 12.03.2019 21:09:31

zeit im blick

zeit im blick bewertete diesen Eintrag 12.03.2019 20:38:03

Iris123

Iris123 bewertete diesen Eintrag 12.03.2019 20:09:31

116 Kommentare

Mehr von Zaphod Beeblebrox