Martin-Luther-Universität umbenennen!

Aus Political Correctness soll die Martin-Luther-Universität in Halle an der Saale umbenannt werden. Luthers Antijudaismus hat in direkter Linie zum Völkermord an die Juden unter Hitler geführt.

Einige Wissenschftler befürchten, dass mit dem Verschwinden von Luthers Namen auch der Kampf gegen Antisemitismus nachlassen wird. Sie empfehlen deshalb, zusätzlich das Lutherjahr umzubenennen. Andere Wissenschaftler hingegen meinen, dass mit der steigenden Islamisierung Deutschlands der Kampf gegen Judenhass hinfällig wird, da bald kaum noch Juden in Deutschland wohnen werden.

Die besten Aussichten auf den neuen Namen hat der bedeutende FDP-Politiker Hans-Dietrich Genscher, der in Halle geboren worden ist. Allerdings werfen ihm traditionelle Ossis vor, bereits 1952 den Osten verraten zu haben, als er in den Westen ausgereist ist. Diese Namensänderung kann aus politisch äußerst korrekten Gründen erst nach der Bundestagswahl offiziell in Angriff genommen werden, da die Linke im Raum Halle starke Stimmverluste befürchtet.

Weniger gut wird der Vorschlag angenommen, den ideologischen Nachfolger zum Namensgeber der Universität zu bestimmen, obwohl Adolf-Hitler-Universität Halle sehr flüssig über die Lippen geht.

1
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

Markus Andel

Markus Andel bewertete diesen Eintrag 27.05.2017 09:24:06

6 Kommentare

Mehr von anti3anti