Liegt es an Schlampigkeit, dass beim Kampf gegen Rechts stets der extremismus weggelassen wird?

Und zwar von Leuten, die sonst nie auf ein *innen verzichten, da Sprache stets korrekt sein soll, auch wenn man sie damit verhunzt.

Während der Kampf gegen Linksextremismus oder islamischen Extremismus sperrig und ungewohnt klingt, kommt der Kampf gegen Rechts vertraut herüber. "Kampf gegen Links" oder "Kampf gegen den Islam" gibt es hingegen gar nicht bzw. wäre wieder rechts.

Mit "Kampf gegen Rechts" ist natürlich Kampf gegen Rechts und nicht Kampf gegen Rechtsextremismus gemeint. Sonst würde man es anders sagen.

Was bis 2015 Mitte-Rechts-Positionen waren, die von Merkel und ihrer CDU vertreten wurden, sind heute Ansichten, die als rechte Hassrede verfolgt werden würden.

5
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

nzerr

nzerr bewertete diesen Eintrag 12.08.2020 06:05:02

Claudia56

Claudia56 bewertete diesen Eintrag 11.08.2020 09:51:29

harke

harke bewertete diesen Eintrag 11.08.2020 08:50:20

Michlmayr

Michlmayr bewertete diesen Eintrag 11.08.2020 07:50:55

LaMagra

LaMagra bewertete diesen Eintrag 10.08.2020 22:35:05

10 Kommentare

Mehr von Aron Sperber