Der Spitzenkandidat: Was für ein Armutszeugnis!

Gerade erst hat er 70.000 Vorzugsstimmen bei den Europawahlen gewonnen. Keine drei Wochen später sieht er das als Auftrag, das Mandat nicht anzunehmen. Denn jetzt wird Werner Kogler Spitzenkandidat der Grünen bei der Nationalratswahl.

thurnhofer.cc www.gruene.at

Es ist bedauerlich, dass die Grünen keine weiteren Personalreserven haben, die mit politischen Inhalten überzeugen könnten. Nein, es muss die Frontsau ins Rennen geschickt werden. Neue Personen mit originären grünen Inhalten wollen oder können die Grünen ihren Wählern offenbar nicht zumuten. Was für ein Armutszeugnis!

Die Grünen hätten sich diesmal auf der Klimaschutz-Welle gemütlich ins Parlament schwemmen lassen können, um die Zeit dafür zu nutzen, sich auf ihre Grundwerte zu besinnen. Wenn ich mich richtig erinnere gab es da mal so etwas wie „Basisdemokratie“. Was ist daraus geworden? Eine Kader-Partei, in der sich die Spitzenkader für unersetzlich halten.

Übrigens: ich war einer jener, die Kogler ins EU-Parlament gewählt haben. In den Nationalrat werde ich ihn nicht wählen. Und alle anderen Grün-Kandidaten auch nicht.

9
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

Gazmend Freitag

Gazmend Freitag bewertete diesen Eintrag 23.06.2019 22:54:08

Anton der Pinguin

Anton der Pinguin bewertete diesen Eintrag 20.06.2019 17:05:06

Sandra Schleicher

Sandra Schleicher bewertete diesen Eintrag 16.06.2019 11:35:31

pirandello

pirandello bewertete diesen Eintrag 15.06.2019 20:15:33

Scherzkeks

Scherzkeks bewertete diesen Eintrag 15.06.2019 17:43:36

Spinnchen

Spinnchen bewertete diesen Eintrag 15.06.2019 07:25:13

gloriaviennae

gloriaviennae bewertete diesen Eintrag 14.06.2019 17:56:45

Michel Skala

Michel Skala bewertete diesen Eintrag 14.06.2019 12:05:02

Markus Andel

Markus Andel bewertete diesen Eintrag 14.06.2019 11:24:52

24 Kommentare

Mehr von thurnhoferCC