im Zuge der Vorbereitungen auf unser Lichterfest schlenderte ich heute über den bei uns im Aufbau befindlichen Lichtermarkt.

Es ist schön anzusehen und eine Fressbude nach der Anderen wird hingestellt, leider ist noch geschlossen, ich liebe, ausser Kaswuarscht, noch Bratwuarscht, Jagatee, Glühwein mit Schuss und Punsch! Schupfnudeln sind nicht so mein Ding, kleingeschnittenes orientalisch anmutendes Fleisch regt die Magensäfte auch nicht an.

Die Schulklassen unserer Kinder durften die Tannen schmücken, jede Klasse einen Baum und auf den roten Schildern ist der Urheber vom jeweiligen Kunstwerk notiert. Eine schöne Idee finde ich und auch absolut gelungen, allen Kindern der Schule wird so etwas von unseren Bräuchen und der Tradition um das Lichterfest (;)) näher gebracht.

Mal sehen, wie lange die Vandalen der Gegend, welche gerne Spraydosen zur Umgestaltung ihres Umfeldes benutzen, den Angeboten zur Zerstörung von schönen Dingen wiederstehen können. Hoffentlich reichen die Hemmungen bis zum Ende vom Christkindlmarkt, wie wir ihn noch in der Manier von alten weißen Männern bezeichnen.

Von den erwachsenen Organisatoren unserer Gemeinde wurden entsprechend größere Bäume für das Fest der Liebe und Besinnlichkeit vorbereitet. Die alten Karussel für die kleinen dürfen nicht fehlen! Alles sehr schön gelungen, die Mühe hat sich gelohnt, es blinkt und leuchtet, eine wahre Augenfreude. Ich hatte schon wieder den Duft der Hütten vom letzten Jahr in der Nase.

Dann bemerkte ich die eigenartige Verkleidung der Bäumchen am Zugang. Weihnachten mit Baströckchen, oh du Seelige, das kennt man eigentlich nur aus der Karibik, zumindest hört man es öfter von dort. Nun bin ich ja neugierig und wollte, als alter Spanner, einmal unter der Rock schauen. Gedacht, getan und komisch, anscheinend wurde etwas mit dem Zeitpunkt von christlichen Feiertagen verwechselt. Es muss schon Ostern sein, der Hase war da und hat etwas unter den Bäumen versteckt.

Anscheinend war das Ei, welches versteckt wurde, so schwer, das der Hase eine Trageöse brauchte.

Die Älteren unter uns wissen, das der Hase gar keine Eier legen kann und die "Mutti" zu Ostern die Eier im Garten versteckt. Vermutlich sind das also die versteckten Eier von unserer Mutti, der Mutti aus Berlin. Es müssen ganz faule Eier sein, so wie es da rausschaut.

Ich hörte jemanden etwas von Merkel-Böller flüstern.

2
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

Michlmayr

Michlmayr bewertete diesen Eintrag 26.11.2019 18:55:20

rigoletta

rigoletta bewertete diesen Eintrag 26.11.2019 18:19:12

Noch keine Kommentare

Mehr von EitrigemitGschissenen