Die Machtfantasien Erdogans und seine Pläne für die Islamisierung Europas

Da die dritte islamische Belagerung Europas 2020 aus seinem Land zu steuern, vom Coronavirus überschattet und zum Scheitern verurteilt wurde, geht der Osmane Erdogan als Allah- Diener und Mohammeds Stellvertreter auf Erden, ganz andere Wege und versucht das vollbringen, was seine osmanischen Vorfahren 1529 und 1683 nicht geschafft haben!

Erdogan macht die Islamisierung Europas zu seiner Lebensaufgabe und taucht seit geraumer Zeit tief in seine Machtfantasien und in seinen Traum, den osmanischen Reich wieder ins Leben zu rufen. Im Jahr 2014 gründet Erdogan mit Hilfe Barak Hussein Obamas und Hillary Clinton den islamischen Staat und schleust über die Grenzen seines Landes etwa 50.000 Krieger in Syrien und Irak mit dem Ziel diese Länder als ehemaligen Teile des Reiches zurück zu erobern, was auch nicht funktioniert hat.

Um die islamische Völkerwanderung ins christliche Abendland weiter steuern zu können, kontrolliert Erdogan nun auch die libysche Mittelmeerroute und festigt seine Macht in Libyen. Er kann jetzt auch im Süden Europas über Migrationsströme Druck ausüben. Dieses Spiel spielt er seit geraumer Zeit, Erfolgreich. Aufgrund des wütenden Bürgerkrieges wurde Libyen eine der Hauptrouten von Flüchtlingen und Migranten in Richtung Europa.

Den Schmugglern und Milizen war es ein Leichtes, die Menschen nach Libyen zu locken, um sie dort auszubeuten und dann in seeuntaugliche Boote nach Europa zu setzen, woraufhin der Seerettungsdienst ständig in Alarmbereitschaft war. Die international anerkannte "Einheitsregierung" war auf Milizen angewiesen, da sie nicht fähig war, etwas dagegen zu unternehmen.

Zu den geopolitisch und ideologisch motivierten Gründen kommen selbstverständlich mit Blick auf die Ölvorkommen im östlichen Mittelmeer strategische und wirtschaftliche Interessen Erdogans hinzu. Erdogan setzt auf das Potenzial der Naivität europäischer Politiker und deren schimmel-grüne-linke Politik und auf die Dummheit der Gutmenschen in Deutschland und Österreich, die als Aufarbeitung der Nazi Geschichte ihrer Väter und Großväter, sich als Ziel vorgesetzt haben, sich selbst abzuschaffen und sich selbst mit dem Islam zu bestrafen.

Gute Nacht chritliches Abendland!

2
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

Spinnchen

Spinnchen bewertete diesen Eintrag 05.07.2020 19:23:52

philip.blake

philip.blake bewertete diesen Eintrag 05.07.2020 16:44:05

3 Kommentare

Mehr von Franko Paulus