Mückenstich *Booster* Notfallzulassung

aber es ist gar kein medizinischer Notfall zu sehen.

Was ist geschehen ?

Man könnte vermutlich viel mehr *Impfstoff* produzieren als abgerufen wird und somit muss man die Zielgruppe erweitern.

Man möchte nun also auch unschuldige Kinder ab 5 Jahren mit einem für diese Zielgruppe völlig unzureichend getesteten *Impfstoff* stechen obwohl inzwischen allseits bekannt ist dass sich die angebliche Wirkung der *Impfung* jeden Monat um 6% verringert.

Wozu oder wogegen soll man Kinder dann *impfen* ???

Kinder sind bekanntlich durch ihr in Ausbildung befindliches Immunsystem äußerst gut geschützt und es gibt in Österreich bis heute genau 3 mit Corona verstorbene Kinder, diese Kinder waren ebenfalls und bereits vor der *Infektion* sehr schwer an Krebs erkrankt.

Also bleibt nur der Zweck, mittels *Booster-Impfung* die sprudelnden Milliarden-Quellen nicht versiegen zu lassen :

Ein Rückgang von rund 43% erfordert natürlich *Maßnahmen*

Da ist folgendes nicht verwunderlich :

Firmenchef Sahin empfiehlt eine Auffrischungsimpfung mit dem aktuellen Vakzin.

Obwohl - liegt's wirklich noch am Geld ?

Das Mediziner-Ehepaar Ugur Sahin und Özlem Türeci gehört zu dem kleinen Kreis der 10 reichsten Deutschen.

Im vergangenen Jahr bezifferte sich ihr Vermögen noch auf 2,4 Milliarden Euro. Mittlerweile hat es eine Höhe von rund 14 Milliarden Euro erreicht. Damit wären Sahin und Türeci auf Platz 8 des Forbes-Rankings der reichsten Deutschen.

Fazit : Die Medien müssen unbedingt wieder Impferfolge herbeischreiben.

Falls jemand nicht weiß, wie man die Medien dazu bringen kann sollte man sich die aktuelle Politik genauer ansehen.

Da sieht man seit kurzem sehr genau was alles möglich ist.

Ein Beispiel : Dem RKI werden Übertreibungen bei den angeblichen Corona-Opfern von 80% nachgewiesen.

Trotzdem fragt niemand nach, wie denn das passieren konnte und seit wann das so gelaufen ist.

Antwort vom RKI : "Im Ermessen des Gesundheitsamtes"

Das Risiko, an Covid-19 zu sterben, sei bei Personen, bei denen bestimmte Vorerkrankungen bestehen, höher, teilte das RKI mit. Daher sei es in der Praxis häufig schwierig zu entscheiden, inwieweit die SARS-CoV-2-Infektion direkt zum Tode beigetragen habe. Es liege im Ermessen des Gesundheitsamtes, ob ein Fall als verstorben an beziehungsweise mit Covid-19 an das RKI übermittelt werde oder nicht, so eine RKI-Sprecherin. Und weiter: "Bei einem Großteil der an das RKI übermittelten Covid-19-Todesfälle wird 'verstorben an der gemeldeten Krankheit' angegeben." schreibt die Tagesschau

Man meldet also *Schätzungen* ???

Komisch, das erinnert mich jetzt an sehr kurz zurückliegende *Wahlen* in Berlin, wo man das Ergebnis auch *schätzen* musste.

Ich empfehle daher Denken statt Impfen.

11
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

LaMagra

LaMagra bewertete diesen Eintrag 16.10.2021 18:48:42

thomas schweighäuser (ex Gotha)

thomas schweighäuser (ex Gotha) bewertete diesen Eintrag 16.10.2021 17:25:11

Tourix

Tourix bewertete diesen Eintrag 16.10.2021 14:39:15

pirandello

pirandello bewertete diesen Eintrag 16.10.2021 11:07:34

Michlmayr

Michlmayr bewertete diesen Eintrag 16.10.2021 09:47:39

Petra vom Frankenwald

Petra vom Frankenwald bewertete diesen Eintrag 16.10.2021 09:02:51

Iris123

Iris123 bewertete diesen Eintrag 16.10.2021 07:57:27

MartinUSH

MartinUSH bewertete diesen Eintrag 16.10.2021 07:15:02

nzerr

nzerr bewertete diesen Eintrag 16.10.2021 06:09:02

Don Quijote

Don Quijote bewertete diesen Eintrag 15.10.2021 23:20:00

philip.blake

philip.blake bewertete diesen Eintrag 15.10.2021 22:48:00

88 Kommentare

Mehr von Reality4U