Von Heimito von Doderer gibt es eine schöne Geschichte, "Das vergrabene Pfund". Ein Akademiedirektor will ein musikalisch hochbegabtes Mädchen in München zur Sängerin ausbilden lassen, die Mutter sagt "Mein Mädel wird keine Komödiantin". Sie heiratet später einen ebenfalls hochbegabten Mann, dem eine Karriere im Kultusministerium offensteht. Irgendwie zieht er nicht so recht und so nimmt er eine Lehrerstelle in einem Dorf bei Freising an.

Die Jahre gehen ins Land, sie werden dicker und dicker, ihr Pfund, ihre Begabung ist vergraben.

Die Erzählung endet so: "Und sie haben's recht gemacht. Denn wir alle wissen’s doch im innersten Gemüte, daß jene, die’s zu was gebracht haben und aus denen was geworden ist, allermeist zu den schlechthin Widerlichen gehören, damit’s endlich einmal ganz klipp und klar gesagt sei."

2
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast 6 Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

G. Szekatsch

G. Szekatsch bewertete diesen Eintrag 23.12.2019 15:32:10

Don Quijote

Don Quijote bewertete diesen Eintrag 23.12.2019 14:48:06

6 Kommentare

Mehr von Theodor Rieh