Debunk the Funk - Meinungsfreiheit = Schwurbulantenfreiheit?

Nach etlichen Monaten Erfahrungen auf FuF in Sachen COVID19 muß ich sagen, man erlebt selten derartig viel Mißinformation und Schwurbelei, ausser vielleicht in einschlägigen Gruppen wie bei Robert F. Kennedy oder Children's Healht Defense.

Vorab, Meinungsfreiheit ist absolut notwendig. Meinungsfreiheit bringt aber auch Verantwortung, sowohl von Seiten dessen, der seine Meinung kundtut, als auch von Seiten des Mediums in dem die Meinung kundgetan wird.

Ich beschränke mich hier jetzt - ganz bewusst - auf das Verbreiten medizinischer Falschinformationen. Zu was das führen kann, wurde uns 2019 in Samoa vorexerziert. Kurz zur Vorgeschichte. 2013 wurden zwei Kleinkindern eine Masernimpfung verabreicht, die mit Muskelrelaxans anstatt der vorgeschriebenen Ringerlösung aufgelöst wurde. Ein schrecklicher Fehler, der den Tod der Kinder zur Folge hatte. Die Verantwortlichen wurden strafrechtlich verfolgt und zur Rechenschaft gezogen. Damit wäre die Sache erledigt, sollte man meinen, wenn da nicht in paar Impfgegner gewesen wären. Die haben den Vorfall ausgenutzt, um die Sicherheit der Masernimpfung - die in sehr große Studien zweifelsfrei erwiesen ist - im Rahmen von Social Media Aktionen in Zweifel zu ziehen. Sie hatten Erfolg. Das sowieso schon angeschlagene Vertrauen in das Gesundheitssystem sank, die Durchimpfungsrate fiel auf nur mehr 34%.

2019 passierte was passieren musste. Touristen aus Neuseeland schleppten im August Masern ein. Am 22 Dezember sah die Bilanz so aus: 5520 Fälle, 79 Tote, davon 70 Kinder unter 4 Jahre. Manche Familien bezahlten den Glauben an medizinische Falschinformationen mit zwei Opfern. Die besondere Frechheit lieferte Robert F Kennedy, der in einem offenen Brief an die samoanische Regierung die Hypothese aufstellte, dass die Masernepidemie durch die Impfung ausgelöst worden wäre.

Das besonders tragische daran ist, im benachbarten Tahiti, mit einer Durchimpfungsrate von 90%, gab es 600 Masernfälle und keine Toten.

Jetzt werden sich einige fragen, was ist das Problem? Ich verlautbare ja "nur" meine Meinung. Zur Kommunikation gehören immer zwei und Meinugsverlaubarung ist *immer* auch eine Beeinflussung der Kommunikationsempfänger. Die Impfgegner in Samoa haben auch *nur* ihre Meinung geäußert. Dummerweise waren diese Meinungen medizinische Falschinformationen. Dummerweise haben die sich in der Gesellschaft verbreitet. Resultat: 79 Gräber mehr auf Samoa, die Spätfolgen (Taubheit, SSPE, Gehirnschäden) sind noch nicht absehbar.

Fazit: Meinungsfreiheit ja, aber mit Verantwortung und ohne Schwurbelein, die andere gefährden können.

7
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
5 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

Bösmenschen

Bösmenschen bewertete diesen Eintrag 14.07.2021 18:55:49

Spinnchen

Spinnchen bewertete diesen Eintrag 14.07.2021 17:45:16

Persephone

Persephone bewertete diesen Eintrag 13.07.2021 20:46:53

Dieter Knoflach

Dieter Knoflach bewertete diesen Eintrag 12.07.2021 23:02:00

CK13

CK13 bewertete diesen Eintrag 12.07.2021 22:59:48

Ttavoc

Ttavoc bewertete diesen Eintrag 12.07.2021 22:17:07

Benjamin

Benjamin bewertete diesen Eintrag 12.07.2021 21:12:05

175 Kommentare

Mehr von Thommohr