Warum wird eine Islam-Reform nicht unterstützt?

In Österreich und Europa wird der radikale "politische Islam" hofiert. Es ist den Regierenden längst bekannt, auch aufgrund unserer Meldungen, in welchen Moscheen und Vereinen, Kindergärten und islamistischen Schulen Radikalisierung stattfindet. Dennoch werden diese Zentren und Einrichtungsstätten nicht geschlossen. Auch die neue Regierung hat noch nicht entsprechende Maßnahmen ergriffen. Warum, das versteht kein normaler Mensch. Geht es um die Wählerstimmen von radikalen Islamisten? Oder haben wir Angst vor Vergeltung?

Der Islamexperte Dr. Bassam Tibi hat lange Jahre für den "europäischen Islam" gekämpft, leider hatte er keine Unterstützung von Politikern erhalten, er hat deshalb zwar nicht aufgehört, aber die reale Hoffnung ist verschwunden, weil er öffentlich sagte: "Ich kapituliere, den Euro-Islam wird es nicht geben. Er war eine schöne Hoffnung, aber die Realität ist leider eine andere."

Die allermeisten Muslime sind nicht religiös. Nur Rechtsextremisten stellen den Islam und Muslime als Gefahr dar und tun dann noch so, als seien sie selbst nicht radikal oder extremistisch – auch das ist ein Skandal. Für uns haben die Gewaltsuren im Koran genauso wenig Bedeutung wie entsprechende Stellen in der Bibel. Die Mehrheit der Muslime lebet ihren Glauben ruhig, moderat und in Frieden aus.

Ich frage euch: Warum werden wir liberalen Muslime aber nicht endlich unterstützt? Wollt ihr denn, dass eine radikale Minderheit bald den Ton angibt? Die Vertreter des "politischen Islam" und ihre dubiosen Organisationen wie die Muslimbrüderschaft benützen den Islam für ihre politisch-ideologischen Zwecke, egal, woher sie stammen oder welcher Nationalitäten sie angehören, alle wollen als Ziel die „islamischen Scharia-Gesetze“ als islamisches Recht auch in Europa erreichen. WIR DÜRFEN DAS NICHT ZULASSEN!

Wegen des "politischen Islam" wachsen leider Antisemitismus und Judenhass, Christenverfolgungen und Diskriminierung sowie überhaupt der Hass gegen Andersdenkende – und all das wird noch gefährlicher, wenn wir diese radikalen Islamisten weitermachen lassen. Ich frage euch: Warum steht ihr nicht auf? Warum schreibt ihr nicht den Regierenden? Zentren, wo radikalisiert und gegen Christen, Juden, anderen Religionen und Humanisten gehetzt wird, gehören geschlossen; die Muslimbrüderschaft und andere radikale Bünde gehören verboten; Aber was geschieht? NICHTS!

Die liberalen Muslime sind friedliche Aktivisten ohne Profitsucht, sie wollen die Muslime nicht organisieren oder benützen, sondern nur öffentlich Aufklärung betreiben im Sinne aller Menschen. Sie treten für die Integration der Muslime in Europa ein, vor allem bezüglich der allgemeinen Freiheiten, der Demokratie, der Menschen- und Frauenrechte usw.

Die Initiative Liberaler Muslime - ILMÖ wurden am 2.2.2000, ein Jahr vor dem Terrorangriff auf Amerika, gegründet. Der "politische Islam" versucht weltweit die Muslime durch falsche Parolen und Versprechen zu täuschen und bietet dadurch den Nährboden für Salafismus, Radikalismus und Terrorismus. Wir haben uns "liberale Muslime" genannt, um uns von fundamentalistisch-konservativen, radikalen, und terroristischen Islamisten zu unterscheiden, wir wussten jedoch, dass es noch keinen liberalen Islam gibt.

Wäre eine Islamreform unmöglich!? JA! Man muss sie nur angehen und damit beginnen, alle radikalen Gruppierungen zu unterbinden. Nennenswert ist in diesem Rahmen sicherlich, dass sich viele Spitzenpolitiker in verschiedenen europäischen Ländern öffentlich gegen den "politische Islam" ausgesprochen haben, was aber leider ohne praktische Auswirkungen und Folgen blieb, deshalb sind auch sie für die in diesem Bereich bestehenden Probleme mitverantwortlich, weil dadurch der "politische Islam" mit seinen dubiosen Organisation und Jugendvereine faktisch weiterhin ideell und material unterstützt wird. Warum in Europa bestimmte Politiker und Journalisten den sogenannten "Politischen Islam" weiter unterstützten!? Diese Frage werden die anderen Wähler künftig selbst beantworten und dazu ihr Wahlverhalten ändern müssen. Fazit: Wir haben auch - wie Dr. Bassam Tibi - als Erfinder den "europäischen Islam" und ich als Erfinder des "Islam europäische Prägung" keine politische Unterstützung erfahren, umkehrt wird wegen des Stimmenfangs bei Wahlen, der "politische Islam" weiterhin mit Subventionen von den Steuerzahlern unterstützt und sogar gestärkt. Wir sehen uns als europäische Aufklärer, unabhängig, unparteiisch. Wir werden die Wahrheit immer wieder sagen, koste es was es wolle, auch wenn es für uns gefährlich wird, weil wir uns für andere Menschen opfern.

Amer Albayati, Journalist und Autor

Auf der Todesliste des IS: Ein Islam-Insider & Reformer als bedrohter Warner vor Radikalismus und Terror

https://www.amazon.de/Auf-Todesliste-Islam-Insider-bedrohter-Radikalismus/dp/3902924543

13
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

Charlotte

Charlotte bewertete diesen Eintrag 20.03.2018 23:58:07

Julian Tumasewitsch Baranyan

Julian Tumasewitsch Baranyan bewertete diesen Eintrag 16.03.2018 09:37:24

Rainer_Freund

Rainer_Freund bewertete diesen Eintrag 14.03.2018 15:28:09

Spinnchen

Spinnchen bewertete diesen Eintrag 14.03.2018 14:13:28

Claudia56

Claudia56 bewertete diesen Eintrag 14.03.2018 10:14:36

Mag. Robert Cvrkal

Mag. Robert Cvrkal bewertete diesen Eintrag 14.03.2018 07:28:32

Margaretha G

Margaretha G bewertete diesen Eintrag 13.03.2018 20:51:38

Michel Skala

Michel Skala bewertete diesen Eintrag 13.03.2018 18:45:14

tantejo

tantejo bewertete diesen Eintrag 13.03.2018 17:50:59

CK13

CK13 bewertete diesen Eintrag 13.03.2018 16:34:33

philip.blake

philip.blake bewertete diesen Eintrag 13.03.2018 14:38:26

Michlmayr

Michlmayr bewertete diesen Eintrag 13.03.2018 13:26:56

Markus Andel

Markus Andel bewertete diesen Eintrag 13.03.2018 13:18:01

52 Kommentare

Mehr von Amer Albayati