Wenn die Bessermenschenherde ein neues Feindbild hat

Bevor ich zum eigentlichen Thema komme, ein kurzer Rückblick in die Jahre 2020 und 2021.

Der aufmerksame FuF-Leser kannte die Berichterstattungen der Leitmedien nach Corona-Demos noch zu gut. Wenn da mal ein angeblicher Küssel herumlief oder sonst irgend etwas ansatzweise rääääächtzz oder naaahhhtssiiee war, haben "Qualitätsmedien" dies genüsslich ausgeschlachtet und das vierte Reich schon halb herbeifantasiert. Rechtsextremistendemo! Nazidemo! Den anderen Demoteilnehmern wurde vorgeworfen, sie hätten sich nicht genug distanziert von all den Neonazis und warum man mit diesen überhaupt zusammen marschieren würde. "Wer mit Nazis nicht in einen Topf geworfen werden will, sollte nicht Seite an Seite mit ihnen marschieren", so die Forderung der Guten.

Dann kam das Jahr 2022 und plötzlich passierte es. Putin hat Corona innerhalb nur eines Tages besiegt und kein Stein blieb auf dem anderen, was im Übrigen all den Höllencocktail-Mischern nicht gelungen ist.

Jetzt musste es schnell gehen. Die Programmierung der Schafsherde wurde durch Politik und Medien innerhalb kürzester Zeit von "Hetze gegen Impfgegner" auf "Hetze gegen Russen" umgestellt. Eine beachtliche Leistung, muss man schon sagen.

Telegram

Telegram Meme

Wer im Jahr 2021 noch das "falsche Blut" hatte, hat jetzt die "falsche Nationalität". Die Schafsherde ist ja schließlich schon geübt in solchen Dingen. Ab nun haben nämlich sämtliche Russen, zumindest im besten Deutschland, das es je gab und in der austrofaschistischen Impfdiktatur so etwas wie eine Kollektivschuld, Sippenhaft oder Kontaktschuld zu tragen. Sämtliche russischen Staatsbürger sind ab jetzt vogelfrei. Wie sieht diese Treibjagd nun aus?

Ein Spitzendirigent Valery Gergiev hat sich nicht überzeugend genug von Putin distanziert und wurde gefeuert. Auch der weltberühmten Opernsängerin Anna Netrebko erging es so. Dazu reihenweise Kultur-Boykotte und Absagen. Selbst vor behinderten Menschen macht die Systemschafsherde nicht halt: https://www.sn.at/sport/wintersport/doch-keine-sportler-aus-russland-und-belarus-bei-paralympics-117876775. "Sport verbindet über Grenzen hinweg" - behaupten die selben Schönwetteredelmenschen doch immer. Wie viel von diesen tugendhaften Ansichten übrig geblieben ist, sieht man ja.

Aber sogar tote Russen sind vor der ethnischen Säuberungsaktion nicht gefeit und müssen aus der Geschichte getilgt werden. Weltberühmte Komponisten aus der Geschichte werden aus den Opernhäusern verbannt: https://www.mmnews.de/politik/178782-berlin-streicht-tschaikowsky. Vielleicht hat auch der Schriftsteller Dostojewski (1821-1881) eine Kontaktschuld begangen, weil 150 Jahre später ein Putin vielleicht an seinem Grab in St. Petersburg vorbeigeschlittert ist?

Selbstverständlich beteiligen sich auch wieder systemtreue Geschäftemacher mit maximalem Gratismut an der Treibjagd, wie auch damals bei den Ungeimpften, die man dann nicht bedienen wollte. Man will ja schließlich wieder ein Zeichen setzen und zeigen, dass man zu den "Guten" gehört.

Telegram

MMNews https://www.mmnews.de/politik/178735-einfach-widerlich

Das sind übrigens all die Moralherrenmenschen, die sofort hyperventilierten, wenn jemand "die Moslems" erwähnte. Das wäre schließlich eine unangebrachte Verallgemeinerung! Nazi!

Ob auch diesmal wieder das bereits bewährte Sozialkreditsystem zum Einsatz kommt, ist bislang nicht bekannt. Eventuell dürfen ungeimpfte Russen dann auch weniger als geimpfte Russen. Man kennt das ja bereits. Die Geboosterten durften an der Bar Platz nehmen, die doppelt-geimpften mussten an den Tisch und die Ungeimpften mussten draußen bleiben.

Den Gutmenschen ist wohl entgangen, dass das Ukrainische Militär Seite an Seite mit Neonazis kämpft, nämlich mit dem ASOW Regiment, das sich gerne mit Hakenkreuz-Fahnen, sogar in Ukraine-Farben präsentiert (https://www.wochenblick.at/politik/nazis-und-bolschewisten-der-propagandakrieg-in-der-ukraine/). Damit haben die Bessermenschen anscheinend kein Problem.

Aber Moment?! Die "Nie wieder"-Schreihälse, die "damals ganz sicher im Widerstand gewesen wären" ergreifen Partei für eine Seite, die zusammen mit Nazis sympathisiert und auch kämpft? Wo sind die Lichtermeere und die Quasseldiskussionen gegen Rechts in den Öffentlich-Widerrechtlichen? Wo sind bloß all die Medienmenschinnen, die hinter jeder Ecke ständig Nazis vorfinden?

Wer mit Nazis nicht in einen Topf geworfen werden will, sollte sich aber bitte schleunigst distanzieren, haben doch die Gutleute vor nicht mal einem Jahr behauptet.

Also, liebe stromlinienförmigen Gutbesserbestmenschen: Habt ihr euch schon von den Nazis, also von euch selbst distanziert?

10
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

Pommes

Pommes bewertete diesen Eintrag 08.03.2022 16:14:34

Michlmayr

Michlmayr bewertete diesen Eintrag 08.03.2022 07:17:05

Zaungast_01

Zaungast_01 bewertete diesen Eintrag 08.03.2022 06:56:33

Pájaro_Cenzontle

Pájaro_Cenzontle bewertete diesen Eintrag 08.03.2022 05:56:33

Tourix

Tourix bewertete diesen Eintrag 07.03.2022 22:55:24

Ennui

Ennui bewertete diesen Eintrag 07.03.2022 22:44:48

invalidenturm

invalidenturm bewertete diesen Eintrag 07.03.2022 06:00:24

pirandello

pirandello bewertete diesen Eintrag 07.03.2022 00:22:15

philip.blake

philip.blake bewertete diesen Eintrag 06.03.2022 22:07:00

Kai-Uwe Lensky

Kai-Uwe Lensky bewertete diesen Eintrag 06.03.2022 21:43:46

6 Kommentare

Mehr von Bösmenschen