Ihr kennt das vermutlich. Man muß einen dringenden Brief für eine Behörde, eine gerichtliche Angelegenheit oder die alte Erbtante ausdrucken, und der Drucker streikt aus unerfindlichen Gründen, hängt, druckt nur jede zweite Zeile, oder - noch besser - die Farbpatrone ist leer und, Mist, es war schon die Ersatzpatrone.

Meiner gab jetzt völlig den Geist auf. Aber wie es der (un)glückliche Zufall so will, gerade ist einer im Angebot, beim Discounter um die Ecke. Kabellos und mit Quick-Installation-Guide. Was will Frau mehr?

Quick-Installation-Guide?

Okay, da ist ein Bild, das zeigt, wo der Einschalter ist und wo das Stromkabel dran kommt. Das ist schon mal viel wert. Hier mal der weitere Original-Text:

- Laden Sie die Druckersoftware herunter und installieren diese

- Verbinden Sie den Drucker mit dem Netzwerk.

- Erfahren Sie, wie sie Patronen einsetzen und Papier einlegen.

Klingt doch gut, ist kurz und bündig.

Software runterladen war einfach. Fast 200 MB. So groß war früher mal meine Festplatte. Okay, wenn's denn hilft. Und der Drucker wird auch tatsächlich von der Software gefunden und erkannt (kabellos).

Aber jetzt kommt die Meldung, ich solle Papier einlegen.

Würde ich gerne machen, wenn mir einer sagt, wie das geht. Ich finde nicht mal das Papierfach. Laut Quick-Installation-Guide erfahre ich das doch hier. Dachte ich. Im Installation-Guide steht aber nix, und hier auf der Anbieterseite auch nicht. Nirgendwo.

Da ich nicht herausfinden kann, welches der 4 teilweise recht umfangreichen mitgelieferten Handbücher dafür zuständig ist, recherchiere ich online und finde schließlich eine bebilderte Anleitung, ja schaffe es sogar, die Patronen, nach kurzem Kampf mit dem Mechanismus, einzusetzen und das Papierfach zu öffnen.

Jetzt will der Drucker erst mal die Patronen ausrichten und ein Testblatt drucken und scannen. Teilt er mir alles auf seinem Augen vernichtenden Minidisplay mit. Ich knie vornübergebeugt auf dem Boden, wo sich der frisch ausgepackte Drucker noch befindet, um es entziffern zu können. Aber okay, ich hab' ja Zeit.

Nachdem alles erledigt ist, verschwindet die Fehlermeldung bei der Software und ich kann die Installation fortsetzen. Quick ist allerdings was anderes. Nach gefühlt 10 Minuten, in denen die Software mir zur Unterhaltung einen nach rechts wachsenden grünen Balken zeigte, teilt sie mir mit, daß die Verbindung zum Drucker nicht hergestellt werden konnte.

Quick hatte ich ohnehin schon abgehakt. Aber Verbindung möchte ich trotzdem, sonst druckt es sich schlecht.

Ich wiederhole den Vorgang. Der Drucker wird gefunden und erkannt, kann aber nicht installiert werden, was offenbar die Voraussetzung für drahtlose Verbindungsaufnahme ist. Ein Kabel ist übrigens auch gar nicht dabei, im Lieferumfang.

Nach längerer Recherche finde ich auf der Website der Firma ein Diagnoseprogramm und lade es herunter. Nochmal ca. 100 MB zum Download. Es installiert und startet sich sogar von alleine. Nach weiteren gefühlten 10 Minuten findet es heraus:

"Die Software für Ihr Produkt ist nicht installiert."

Ja, soweit war ich auch schon. Anschließend kommt die Meldung "Bitte warten". Es geht also noch weiter. Und klar, ich hab' ja Zeit ...

Schließlich erscheint eine Tabelle mit kryptischen Ziffern, wo ich mein Gerät aussuchen und markieren soll. Ich wußte nicht, daß ich kryptische Ziffern gekauft habe. Zum Glück wird insgesamt nur ein Gerät aufgeführt, das ich dann natürlich auch auswähle. Ich klicke also auf aktualisieren. Das dauert ein paar Minuten. Dann erscheint das Fenster wieder. Ich klicke erneut auf aktualisieren. Nach gefühlt 10 Versuchen finde ich heraus, daß ich offenbar auf Update statt auf aktualisieren klicken muß, damit es weiter geht.

Jetzt versuche ich erneut, Verbindung herzustellen. Erneut kommt die Meldung, Verbindung könne nicht hergestellt werden.

Als ich nun kapituliere und auf Abbrechen klicke, erscheint eine Art Hilfebildschirm. Jetzt werde ich aufgefordert, einen Druck- und Scan-Doctor herunterzuladen. Wieder ein ordentliches Paket an MB.

Als ich diesen starte, werden mir zuerst mal alle möglichen Zusatzkäufe angeboten. Ein Abonnement auf Tinte, eines auf Papier. Ich brauche eine Weile, bis ich herausfinde, wie ich weiter komme, ohne irgend ein Abonnement abzuschließen. Jetzt werde ich aufgefordert, die Übermittlung von Daten zu erlauben und auch persönliche Daten wie Email-Adresse und Standort anzugeben. Was bleibt mir übrig?

Bevor ich die Daten absenden und den externen Zugriff auf mein Gerät erlauben kann, soll ich noch nachweisen, daß ich kein Roboter bin. Was soll das denn? Seit wann kaufen Roboter Drucker?

Es kommen diese üblichen Bildchen, wo man anklicken muß, wo die Ampel, der Bus etc. ist. Einmal, zweimal, dreimal ... Keine Ahnung, ob ich immer wieder falsch geklickt habe, die Bilder sind verdammt klein und in teilweiser schlechter, gepixelter Qualität. Ich bin zwar kein Roboter, aber vielleicht brauche ich ja eine Brille. Ein Roboter hätte das womöglich längst geschafft, auch ohne Brille. Jedenfalls muß ich gefühlt 10 solche Bilderreihen durchklicken, bis mir endlich zugestanden wird, daß ich kein Roboter wäre.

Jetzt endlich kann ich das Diagnose-Programm starten. Erneut muß Software heruntergeladen werden. Erneut muß Firm-Ware installiert werden (Hatte ich doch eigentlich schon aktualisiert). Erneut zieht sich die Installation über quälende Minuten hin. Und dann kommt schließlich die erlösende Meldung, der Drucker wäre erfolgreich installiert.

Aber warum nicht gleich?

Warum wird nicht gleich die offenbar benötigte Software runtergeladen und installiert, mit dem ersten Paket? Ich habe schon aus beruflichen Gründen immer ein brandaktuelles Lap, das sich außerdem regelmäßig und ungefragt aktualisiert (Win 10) und außerdem einen ganz neuen Drucker, frisch ausgepackt und nicht auf dem Schwarzmarkt sondern bei einem bekannten Discounter erstanden.

War das alles nur ein Trick, um an meine Daten (Registrierung) heranzukommen und mich zu weiteren Käufen bzw. Abonnements zu überreden? Tinte und Papier abonnieren? Ich glaub' ich spinne.

Ich brauche noch mal 2 Stunden zur Erholung, bei einem Tee und Musik, ehe ich mich traue, tatsächlich etwas zu drucken. Und oh Wunder, es geht.

Bleibt noch, meinen Desktop aufzuräumen, auf dem sich jetzt ein halbes Dutzend neue Icons befindet, die mich eigentlich alle nur zu Verkaufsangeboten führen.

Meine Erkenntnis: Computer sind doof und Drucker zwar nützlich aber extrem nervig!

18
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast 6 Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

Poldi

Poldi bewertete diesen Eintrag 22.12.2019 21:14:07

Pommes

Pommes bewertete diesen Eintrag 21.12.2019 19:53:54

Charlotte

Charlotte bewertete diesen Eintrag 20.12.2019 21:19:27

LaMagra

LaMagra bewertete diesen Eintrag 20.12.2019 20:58:42

Jubra

Jubra bewertete diesen Eintrag 20.12.2019 17:05:40

CK13

CK13 bewertete diesen Eintrag 20.12.2019 16:08:43

Anastasia

Anastasia bewertete diesen Eintrag 20.12.2019 13:23:56

Zaungast_01

Zaungast_01 bewertete diesen Eintrag 20.12.2019 11:34:36

Miki

Miki bewertete diesen Eintrag 20.12.2019 10:19:44

Maila

Maila bewertete diesen Eintrag 20.12.2019 09:55:49

philip.blake

philip.blake bewertete diesen Eintrag 19.12.2019 23:58:08

Radiergummi

Radiergummi bewertete diesen Eintrag 19.12.2019 22:52:01

MartinUSH

MartinUSH bewertete diesen Eintrag 19.12.2019 22:06:00

rigoletta

rigoletta bewertete diesen Eintrag 19.12.2019 19:27:12

Petra vom Frankenwald

Petra vom Frankenwald bewertete diesen Eintrag 19.12.2019 19:01:26

Tourix

Tourix bewertete diesen Eintrag 19.12.2019 18:43:26

gloriaviennae

gloriaviennae bewertete diesen Eintrag 19.12.2019 18:37:01

Michlmayr

Michlmayr bewertete diesen Eintrag 19.12.2019 18:13:15

180 Kommentare

Mehr von Elfi