ORF-JUBEL: Techno-Freaks-Dröhn-Massengedenken von 242.000 an Mittelmeer-Ersoffene

Bis ins letzte Detail wurde der ORF-Jubel-Gutmenschen-Bericht gestreckt, ähnlich wie 1977 bei der DDR-Kaffee-Krise die sogenannte "Honeckers-Krönung"-Mischung (51 Prozent Bohnenkaffee, 49 Prozent Hülsenfrüchte und Getreide, mit ein wenig Zichorie versetzt): Der Mix schmeckte verheerend nach allem möglich Erdenklichen, nur nicht nach Kaffee.

Ich weiß, wovon ich rede: Ich habe von 1987-1991 in Berlin studiert. Demonstriert wird dort eigentlich zu und für jeden Anlass, wenn man nur abfeiern kann. Mittlerweile gehen wohlstandsverzweifelte deutsche Gutmenschen sogar für lebensbedrohliche Kampfhunde auf die Straße.

https://www.google.hu/search?q=kampfhund+chico+hoffnung&rlz=1C1GCEA_enHU788HU788&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=0ahUKEwibl4aymYXeAhXJkywKHWYhBdgQ_AUIDigB&biw=798&bih=409#imgrc=CSswFNeaprJJFM:

ORF-Gutmenschen-Krönung

https://www.google.hu/search?q=berlin+demo+samstag&rlz=1C1GCEA_enHU788HU788&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=0ahUKEwis3dDDm4XeAhUGCSwKHbTjBh8Q_AUIDygC&biw=798&bih=409#imgrc=_YJSfUEnIhDNyM:

Möglicherweise handle es sich sogar um 242.000 Demonstrierende. Der Zählung habe man die

Quadratmeterzahl der Strecke zwischen Brandenburger Tor und Siegessäule zugrunde gelegt und dabei zwei bis drei Menschen pro Quadratmeter angenommen (…). Dazu sei die Zahl der übrigen Teilnehmenden außerhalb dieses Abschnitts geschätzt worden. Die gesamte Strecke der Demonstration vom Alexanderplatz bis zur Siegessäule beträgt rund sechs Kilometer.

War das jetzt die Vorlage für eine Volksschul-Mathe-Schularbeit? Auch neue physikalische Gesetze wurden entdeckt: „Wir müssen selbst etwas bewegen, damit sich etwas ändert.

Gewaltig auch das Spektrum von Lobbying-Sektierer-NGOs:

Die Demonstration war dementsprechend bunt: Hilfsorganisationen wie Brot für die Welt und Amnesty International waren vertreten, aber auch Parteien wie die Linke, die Grünen und die Marxistisch-Leninistische Partei Deutschlands sowie feministische und von Migranten und Migrantinnen organisierte Gruppen.

Und die Stimmung! Einfach großartig! Sowas gabs noch nie: „Mancherorts wirkte die Veranstaltung aber auch wie eine große Party: Technomusik tönte aus Boxen, mit Glitzer beschmierte Menschen tanzten und tranken Bier.

Passt irgendwie auch gut zum Motto: „Seenotrettung ist kein Verbrechen“.

Widersprüche werden einfach ignoriert:

Nein zur Hetze gegen Muslime. Solidarität mit den Opfern rechter, rassistischer und antisemitischer Gewalt“.

Davon ausgenommen sind ausdrücklich: Vergewaltigungen und Messerattacken: „Eine gesellschaftliche Vielfalt bei Herkunft, Hautfarben, Religionen und Lebensstil sei eine Bereicherung, keine Bedrohung.

Ach, ganz vergessen: Als am 15. März 2018 mehr als 500.000 Menschen in Budapest PRO-ORBAN demonstrierten, berichtete der ORF einfach g a r n i c h t …

4
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

Zaungast_01

Zaungast_01 bewertete diesen Eintrag 14.10.2018 09:56:22

Frank und frei

Frank und frei bewertete diesen Eintrag 14.10.2018 08:43:21

rigoletta

rigoletta bewertete diesen Eintrag 14.10.2018 07:43:55

philip.blake

philip.blake bewertete diesen Eintrag 14.10.2018 07:34:45

4 Kommentare

Mehr von Elmar Forster