Gleichstellungsgesetz in einer Religions-Homophoben muslimisch-orthodox geprägten Gesellschaft

Aus meiner Sicht kann sich jeder selbst überlegen wie wenig sinnvoll im heutigen islamisierten Europa von Frankreich bis Polen und Oslo bis Istanbul eine Gleichstellungsreform vielmehr eine Provokation daraus erkennbar (welches an der Hate-Speech-Kontroverse erkennbar wurde) an ihre Grenzen stoßen würde win wie in meinem Blog behutsam aber eindeutig angedeutet

https://www.fischundfleisch.com/gnossi-e-satie/manipulation-78730

Meines Empfindens sollten wir als Gemeinschaft ME (Mitteleuropas) wesentlich 👉Mehr Toleranz üben für Personen und Menschen aller Art und Herkunft welche nicht bereit sind sich öffentlich verspotten oder belästigen zu lassen und und sich lieber auf das Verfassungsgemäße Recht der Persönlichen Selbstbestimmung berufen und nicht durch die Straßen zu laufen als um ein Boulevard-Blatt zu suchen 😐 Leider ist das Gleichstellungsgesetz in der Gesellschaft vielmehr kontraproduktiv und ein Rückschritt in der öffentlich wahrgenommenen Toleranz und hat zu vielmehr Ablehnung und Hatespeech geführt als es vor 5,6 Jahren kaum denkbar schien. 😐 Armes Deutschland. Aber andererseits ist dieses Neomoderne Hate-Speeching auch eine Form von Antisemitismus und somit in dem außerordentlichem Umfang eine gewisse Form einer Nazifizierung (?) wie es sie seit dem 3.Reich nicht mehr zu geben schien 😐

https://www.zdf.de/nachrichten/politik/affenpocken-homosexuelle-rki-diskriminierend-100.html

0
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
0 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

5 Kommentare

Mehr von Gnossi.E.Satie