Seit Tagen zieht sich zäher Nebel durch die Landschaft, was an den Waldrändern der Stadt bisweilen gespenstisch aussieht. In einiger Entfernung kann man einen Baum nicht von einer menschlichen Gestalt unterscheiden. Das beflügelt die Phantasie jedes Krimischreibers.

Schlechte Laune bei dem Wetter? Nein. Nicht mehr. Schon lange nicht mehr. Seit Jahren spüre ich keine Stimmungsveränderung mehr, wenn die trübe Zeit anrückt. Davor habe ich Oktober, November, Dezember immer an schlechter Laune gelitten und ich kenne einige, die in dieser Zeit sogar schlimme Depressionen haben und sich im Bett verkriechen.

Ich kann es nicht beweisen, aber ich vermute, dass ich meine Stimmungsstabilität unserem taghell erleuchteten Haus im Herbst und Winter verdanke. In fast jedem Raum strahlt "Cool daylight" von Decke oder Wand. Das Tageslicht wird am Morgen eingeschaltet, brennt den ganzen Tag hindurch, auch wenn keiner außer den Tieren und Pflanzen anwesend ist, und erst abends wird auf Kuschelbeleuchtung umgeschaltet. Sogar im Schlafzimmer habe ich "cool daylight". Ich stehe damit auf, obwohl die halbe Kelvinzahl am Morgen auch reichen würde.

http://hqdesigns.de/interior-guide/lichtfarben-kelvin-lumen-lux/

Ich bin nur durch Zufall auf die Idee gekommen. Ich kaufte testweise wegen der Pflanzen eine Glühbirne mit einer hohen Kelvinzahl. Als ich sah, wie angenehm hell das war und dass man besser damit arbeiten konnte, stellte ich nach und nach alles auf Tageslicht um. Eine Tageslichtlampe hat zwischen 5300 und 6500 Kelvin. Die internationale Norm für mittleres Sonnenlicht beträgt 5500 Kelvin. Das ist der Farbton eines Sonnentages bei klarem Himmel an einem Vormittag oder Nachmittag. 5778 Kelvin ist die Farbtemperatur der Sonne vom Weltraum aus gesehen, ohne die filternde Atmosphäre der Erdoberfläche.

https://de.wikipedia.org/wiki/Tageslicht

Physikalisch gesehen, lebe ich also auch in der dunklen Zeit im Farbton der Sonne. Das dürfte die Produktion von Vitamin D fördern und die Stimmung heben. Vitamin D ist bekanntlich das beste Antidepressivum.

https://www.welt.de/print/die_welt/wissen/article13824501/Vitamin-D-macht-Menschen-gluecklich.html

Allerdings ist nicht geklärt, ob künstliches Tageslicht ohne die UV-B-Strahlung der Sonne wirklich Einfluss auf die Vitamin-D-Produktion hat. Hierfür bräuchte es angeblich Tageslichtlampen mit UV-B-Röhren.

Was hebt dann aber die Stimmung? Nur die Kelvinzahl?

Wie es auch sei, auch im Winter ist Wohlfühlen angesagt. Probiert es aus! Kauft euch Tageslichtlampen und holt die Leuchtkraft der Sonne ins Haus! In jedem besseren Baumarkt gibt es "cool daylight".

2
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

Poldi

Poldi bewertete diesen Eintrag 23.11.2018 06:08:33

G. Szekatsch

G. Szekatsch bewertete diesen Eintrag 22.11.2018 12:00:32

4 Kommentare

Mehr von Iris123