Werden immer die falschen Menschen abgeschoben?

Genau weiß man es nicht, was hinter den Abschiebungen der beiden Mädchen von heute nacht steckt. Es war der sechste Abschiebungsversuch, diesmal kam die WEGA zum Einsatz.

Die beiden Mädchen waren bestens integriert. Eines ging im Gymnasium Stubenbastei zur Schule - eine renommierte Schule, die Kinder aus gehobenem Milieu besuchen. Was wünscht man sich mehr von Zuwanderer-Kindern, als dass sie die besten Plätze in der Gesellschaft erreichen? Denn nur so macht Zuwanderung Sinn.

Man versteht es nicht und hofft, der dumme Bürger wird noch darüber aufgeklärt. In manchen Teilen Wiens lebt das ärgste Zuwanderer-Ge*indel - ohne jemals abgeschoben zu werden.

Hat dieser Irrsinn System?

Unsere Justizministerin hat selbst keine österreichischen Wurzeln. Sie ist derzeit in Babypause - wer vertritt sie? Werner Kogler, ein Grüner? Als Vizekanzler zu machtlos, um seltsame Abschiebungen zu verhindern?

Das Leben der beiden Mädchen ist bis auf weiteres zerstört. Dank österreichischer Bürokratie.

https://www.meinbezirk.at/c-lokales/abschiebung-von-schuelerinnen-nach-georgien-polarisiert_a4456161

https://zackzack.at/2021/01/27/abschiebungsdrama-um-tina-mitschueler-im-studiogespraech/

1
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

Ttavoc

Ttavoc bewertete diesen Eintrag 29.01.2021 01:17:42

15 Kommentare

Mehr von Iris123