ist derzeit ein Weg um das Leiden vieler Geimpfter zu lindern. Die starken Nebenwirkungen der *Corona-Impfung* zwingen die Mediziner inzwischen, Therapien gegen die Impfnebenwirkungen zu entwickeln :

Blutwäsche als Therapie

Sowohl an der Charité, als auch in weiteren Kliniken sei man dabei, wirksame Behandlungen für Menschen mit Impfkomplikationen zu entwickeln: "Häufig ist das Vorhandensein zu vieler Autoantikörper im Blutplasma der Betroffenen die Ursache des Problems", erklärt Prof. Matthes. "Darum muss zunächst ermittelt werden, welche und wie viele dieser Autoantikörper vorhanden sind." Auch Labore, die entsprechende Untersuchungen durchführen können, müssten daher mit ins Boot geholt werden.

Sobald die Diagnose klar ist, gehe es darum, die überschüssigen Antikörper durch medikamentöse Immununterdrückung oder durch eine spezielle Blutwäsche aus dem Blut zu entfernen. Das Verfahren sei lange schon bekannt, aber zu unspezifisch: "Wir wollen nur falsch gebildete Autoantikörper reduzieren also solche, die sich gegen Sars-CoV-2 entwickelt haben." Das Problem sei allerdings, dass die Behandlungen von Long Covid, auch Reha-Maßnahmen, inzwischen durch die Krankenkassen bezahlt werden, vergleichbare Behandlungen von Impfkomplikationen hingegen aber nur in sehr seltenen Fällen. Hier müsse dringend nachgebessert werden, unterstreicht der engagierte Mediziner und rät Patienten und ihren Hausärzten: "Wenn die Kasse die Kostenübernahme für eine Maßnahme ablehnt, legen Sie Widerspruch ein, notfalls ein zweites Mal."

Mediziner: "offen darüber diskutieren, ohne als Impfgegner zu gelten"

Rund 179 Millionen Covid-19-Impfdosen wurden bislang in Deutschland verimpft. "Angesichts von etwa einer halben Million Fällen mit schweren Nebenwirkungen nach Covid-Impfungen in Deutschland, müssen wir Ärzte tätig werden", betont Prof. Matthes, der neben seiner Tätigkeit an der Berliner Charité, im Vorstand mehrerer medizinischer Fachgesellschaften ist und seit Jahren die Wirkung von Arzneimitteln systematisch untersucht. "Wir müssen zu Therapieangeboten kommen, auf Kongressen und in der Öffentlichkeit offen darüber diskutieren, ohne dass wir als Impfgegner gelten."

https://www.mdr.de/nachrichten/deutschland/panorama/corona-impfung-nebenwirkungen-impfschaeden-100.html

Hier dazu noch der Link zu einem Video, in dem Prof. Matthes mit Frank Ulrich Montgomery, Weltärzte-Präsident diskutiert :

Corona-Aufarbeitung: Wer steht für die Folgen gerade?

Der Sommer kommt, auch die letzten Masken fallen - und Corona bleibt. Auch wenn die Welle abflacht, scheint das Virus trotz Impfung unser aller Begleiter zu werden. Zugleich knirscht die politische Aufarbeitung der Pandemie und ihrer Maßnahmen. Was wissen wir und was werden wir vielleicht nie erfahren? Gäste: Frank Ulrich Montgomery, Weltärzte-Chef Harald Matthes, Leiter ImpfSurv-Studie zu Impfnebenwirkungen Moderation: David Rohde

VIDEOLINK

VIDEOLINK YOUTUBE

Weiteres Video MDR

Da die Website inzwischen kurz *nicht mehr erreichbar* war, hier sicherheitshalber die Screenshots :

6
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
5 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

DeepThought

DeepThought bewertete diesen Eintrag 11.05.2022 07:38:03

BlackView

BlackView bewertete diesen Eintrag 11.05.2022 06:46:13

philip.blake

philip.blake bewertete diesen Eintrag 10.05.2022 18:23:33

Tourix

Tourix bewertete diesen Eintrag 10.05.2022 17:46:19

thomas schweighäuser (ex Gotha)

thomas schweighäuser (ex Gotha) bewertete diesen Eintrag 10.05.2022 13:42:37

bianka.thon

bianka.thon bewertete diesen Eintrag 10.05.2022 10:48:22

77 Kommentare

Mehr von Reality4U