In Österreich gibt es viele Künstler, die sich bemühen ein Gesamtkunstwerk zu schaffen. Hermann Nitsch mit seinen Inszenierungen des Orgien-Mysterien-Theaters ist der bekannteste. Aber auch Ernst Fuchs und Arik Brauer haben gemalt, gebaut, Skulpturen geschaffen, komponiert und gedichtet. Doch Theoretiker meinen: das Konzept des Gesamtkunstwerkes ist zum Scheitern verurteilt.

Der Kunstraum hält dem ein anderes Konzept entgegen: nicht der einzelne Künstler schafft es, sondern die Galerie selbst ist das Gesamtkunstwerk. Hier treffen sich Kunst, Musik, Literatur und Philosophie. Wie derzeit in der Ausstellung "Träume sind Räume" mit den lettischen Künstlerinnen Sigita Daugule und Vineta Kaulaca.

Sigite (li) und Vineta (re) www.kunstsammler.at

Die Ausstellung wurde von Veronika Erte,I.E. Botschafterin der Republik Lettland in Österreich am 6. August eröffnet und läuft bis Samstag, 31. August.

I.E. Botschafterin der Republik Lettland in Österreich Bild v.l.n.r. Stella Avallone, Veonika Erte, H. Thurnhofer, Sigita Daugule, Vineta Kaulaca www.kunstsammler.at

Die Musiker Anna Volovitch (Klavier), Rafal dos Santos (Violine) und Marcus Schmidinger (Horn) probten indessen Kompositionen von Brahms ung Grieg für ihr Konzert am 17. September 2019. Wo? Natürlich im Kunstraum!

Anna Volovitch + Rafale dos Santos + Marcus Schmidinger www.kunstsammler.at

0
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
0 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

Noch keine Kommentare

Mehr von thurnhoferCC