Was liegt näher, als sich anlässlich des diese Woche zelebrierten Frauentags einmal der allgegenwärtigen und immer aggressiver auftretenden Sprachpolizei zu widmen. Wer die Konstruktion der deutschen Sprache nicht versteht, widmet sich offensichtlich im Rahmen seiner bescheidenen Möglichkeiten der Erschaffung einer gendergerechten Sprache, die immer seltsamere Blüten treibt. So taucht z. B. in der deutschen Straßenverkehrsordnung seit 2013 der Begriff "Fußgänger" nicht mehr auf, sondern dieser wird ersetzt durch "zu Fuß Gehende". Sonst käme womöglich noch jemand auf die Idee, es könnten nur Männer gemeint sein.

Lange schon gibt es nicht mehr das Wort "Studenten" an deutschen Unis, dieser wurde durch "Studierende" ersetzt und so gibt es natürlich auch keinen "Studentenrat" mehr oder das "Studentenwerk", sie sind jetzt der "Studierendenrat" bzw. das "Studierendenwerk". Dabei zeigt sich gerade hier der Unfug, den diese Sprachpanscher betreiben. Ein Studierender ist jemand, der gerade etwas studiert, z. B. ein Buch in der Bibliothek. Ein Student ist jemand, der an der Uni eingeschrieben ist und er ist das auch, wenn er gerade nicht studiert, sondern in der Kneipe sein Bier trinkt oder im Bett liegt und schläft.

Nach der Logik der Gender-Sprachpolizei dürften wir dann Sportler, die die Sportart Laufen betreiben, auch nicht mehr Läufer nennen, sondern Laufende. Es dürfte vor dem Start eines großen Volkslaufes mit Tausenden von Teilnehmern; Männern, Frauen und Kindern also politisch korrekt nicht mehr heißen: "Die Läufer stehen an der Startlinie." Es müsste vielmehr heißen: "Die Laufenden stehen (!) an der Startlinie." Die Laufenden stehen also. Für Genderisten mit eher begrenztem Sprachverständnis kein Widerspruch.

https://pixabay.com/de/photos/löwe-löwin-raubtier-raubkatze-1477963/

Doch da gibt es dann ein zweites Problem. Da manche Frauen heute auf die Idee kommen, wenn es im Plural "Läufer" heißt, seien sie nicht gemeint, sollten wir Männer uns dann nicht auch darüber echauffieren, dass der den Plural kennzeichnende Artikel "die" mit dem Artikel identisch ist, der im Singular die weibliche Form kennzeichnet? Also Singular "der Läufer", "die Läuferin" und Plural "die Läufer" bzw. nun "die Laufenden"? Das ist doch eine klare Ausgrenzung der Männer! Zudem gibt es ja noch Menschen, die sich weder dem männlichen noch dem weiblichen Geschlecht zuordnen. Sie können seit kurzem "divers" als Geschlechtskennzeichnung in den Pass eintragen lassen. Wo finden die sich in dem Satz "Die Laufenden stehen an der Startlinie"? Daher plädiere ich dafür, Nägel mit Köpfen zu machen. Politisch korrekt müsste es nun also heißen: "Das Laufende steht an der Startlinie." Wunderschön, oder?

Übrigens, wer sich "auf dem Laufenden" halten will, immer mehr Menschen geht das "Gendern" der Sprache offensichtlich auf die Nerven. So sind gerade zwei Unterschriftenaktionen ins Leben gerufen worden (hier und hier), um gegen diese Verhunzung der deutschen Sprache zu protestieren. Die Zahl der Unterzeichner der beiden Initiativen wächst rasant. Vielleicht lässt sich die deutsche Sprache doch noch vor dem Genderwahn retten?

23
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

lie.bell

lie.bell bewertete diesen Eintrag 12.03.2019 20:45:42

Spinnchen

Spinnchen bewertete diesen Eintrag 11.03.2019 11:52:46

Charlotte

Charlotte bewertete diesen Eintrag 11.03.2019 11:36:07

OnkelOtto

OnkelOtto bewertete diesen Eintrag 10.03.2019 23:14:37

Claudia56

Claudia56 bewertete diesen Eintrag 09.03.2019 13:45:43

Nemesisblog

Nemesisblog bewertete diesen Eintrag 09.03.2019 12:47:49

Waldelfe25

Waldelfe25 bewertete diesen Eintrag 09.03.2019 12:36:00

Schlauberger

Schlauberger bewertete diesen Eintrag 09.03.2019 10:28:23

Wiesi

Wiesi bewertete diesen Eintrag 09.03.2019 10:27:33

nzerr

nzerr bewertete diesen Eintrag 09.03.2019 09:37:25

Michlmayr

Michlmayr bewertete diesen Eintrag 09.03.2019 09:34:57

Sandra Schleicher

Sandra Schleicher bewertete diesen Eintrag 09.03.2019 09:19:33

zeitdiagnosen

zeitdiagnosen bewertete diesen Eintrag 09.03.2019 08:26:52

vera.schmidt

vera.schmidt bewertete diesen Eintrag 09.03.2019 01:09:55

Margaretha G

Margaretha G bewertete diesen Eintrag 09.03.2019 00:34:52

Tourix

Tourix bewertete diesen Eintrag 09.03.2019 00:24:03

Zauberloewin

Zauberloewin bewertete diesen Eintrag 08.03.2019 23:57:51

bianka.thon

bianka.thon bewertete diesen Eintrag 08.03.2019 23:56:59

invalidenturm

invalidenturm bewertete diesen Eintrag 08.03.2019 23:22:05

philip.blake

philip.blake bewertete diesen Eintrag 08.03.2019 19:29:50

Miki

Miki bewertete diesen Eintrag 08.03.2019 18:25:36

Zaphod Beeblebrox

Zaphod Beeblebrox bewertete diesen Eintrag 08.03.2019 16:38:24

pirandello

pirandello bewertete diesen Eintrag 08.03.2019 14:07:34

313 Kommentare

Mehr von Tobias Tobler