Mullahs durch Aufhängen beleidigt?

Wien – Der iranische Außenminister Mohammed Javad Zarif hat einen für den heutigen Samstag geplanten Besuch in Wien bei Außenminister Alexander Schallenberg (ÖVP) abgesagt. Grund dafür sei, dass das Bundeskanzleramt und Außenministerium am Freitag im jüngsten Nahost-Konflikt zwischen Israel und der Hamas die israelische Fahne gehisst hatten.

Nicht gut kommt die Solidaritätsgeste auch bei Kurz' grünen Koalitionspartnern an: Die außenpolitische Sprecherin der Partei, Ewa Ernst-Dziedzic, sagte im Ö1-Mittagsjournal, das Hissen von Fahnen anderer Staaten, die sich "in einem etwaigen Krieg befinden" halte sie für nicht geboten. Die SPÖ teilte mit, das Hissen der Flagge sei keine Tätigkeit, die das Brückenbauen voranbringe.

Quelle: Standard

Die gute Merkel-Regierung würde nie den Fauxpass begehen, aus Solidarität mit den von Hamas-Terroristen angegriffenen Juden Flagge zu zeigen und damit die Unterstützer der Terroristen zu beleidigen.

Auch das Aufhängen der Hamas-Fahne durch das Mullah-Regime wäre für Außenminister Maas bestimmt kein Grund, aus Solidarität mit Israel eine Iran-Reise abzusagen. Selbst aufgehängte Schwule und Islamfeinde waren für Maas nie ein Grund, eine Reise zu canceln.

7
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

Stephan Gärtner

Stephan Gärtner bewertete diesen Eintrag 23.05.2021 20:21:07

Michlmayr

Michlmayr bewertete diesen Eintrag 19.05.2021 07:10:36

invalidenturm

invalidenturm bewertete diesen Eintrag 19.05.2021 06:48:09

Tourix

Tourix bewertete diesen Eintrag 18.05.2021 23:06:21

philip.blake

philip.blake bewertete diesen Eintrag 18.05.2021 20:57:51

nzerr

nzerr bewertete diesen Eintrag 18.05.2021 20:02:23

WibkeT

WibkeT bewertete diesen Eintrag 18.05.2021 17:21:34

31 Kommentare

Mehr von Aron Sperber