Regenbogen oder schwules Leben wichtiger?

Der schwulenfeindliche Totschläger von Münster war ein "Russe" mit dem arabischen Namen "Nuradi". Das Licht (Nur) der Religion (Din). Russland wird zwar oft für die schwulenfeindlichen Zustände in seiner muslimisch geprägten autonomen Republik Tschetschenien angeprangert. Tatsächlich sind die tschetschenischen Zustände in der gesamten islamischen Welt üblich und kein russisches Spezifikum.

Es ist nach Reading (3 Tote), Dresden (1 Toter, 1 Schwerverletzter) und Oslo (2 Tote, 10 Schwerverletzte) bereits der vierte tödliche Anschlag auf Homosexuelle in Europa. Bei jedem dieser Mörder handelte es sich um "Geflüchtete" aus der islamischen Welt, die ihre islamische Einstellung gegenüber Schwulen offenbar nicht abgelegt hatten.

In Scharia-Staaten wie Iran, Afghanistan, Katar und Saudi-Arabien ist die brutale Verfolgung von Homosexuellen Gesetz. Selbst wo die Scharia wie in der Türkei, Ägypten oder Tschetschenien nicht offiziell in Kraft ist, ist die Verfolgung von Homosexuellen die in der Gesellschaft geltende Norm.

Trotz der unprogressiven Zustände in der islamischen Welt werden die aus der islamischen Welt kommenden "Geflüchteten" nicht dazu angehalten, ihren konservativen Schleier-Islamismus abzulegen. Der konservative Schleier-Islam wird vielmehr als Verbündeter in einer progressiven Regenbogen-Koalition angesehen.

Die hier als "gemäßigte Muslime" und Verbündete in der Regenbogen-Koalition auftretenden Muslimbrüder, klingen dort, wo sie das Sagen haben, allerdings ganz anders.

Der Fernsehsender Watan TV gehört der sogenannten gemäßigten Muslimbruderschaft mit Sitz in Istanbul an.

Die Moderatorin rief in der Show auf dem TV-Sender „Watan TV“ dazu auf, Schwule wahlweise „lebendig zu verbrennen“, „von Gebäuden zu werfen“ oder sie zu Tode zu steinigen.

Dann fährt sie fort: „In Bezug auf Mädchen fragen die Leute, ob das gleiche Urteil auch für Lesben gilt.“ Und erklärt dazu: „Die islamischen Gelehrten haben einstimmig gesagt, dass Lesbianismus verboten ist.“

Auch nachdem Homosexuelle auf offener Straße ermordet werden, will man nichts von der Gefahr des Imports islamischer Zustände wissen. Wichtiger als der Schutz eines schwulen Lebens ist die Unversehrtheit der Regenbogenfahne.

Auf den Palästen der Macht weht zwar jetzt überall die Regenbogenfahne. In Europas Straßen ist das Leben für Schwule jedoch gefährlicher als je zuvor geworden.

11
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

nzerr

nzerr bewertete diesen Eintrag 06.09.2022 06:48:57

Tourix

Tourix bewertete diesen Eintrag 05.09.2022 22:53:00

Miki

Miki bewertete diesen Eintrag 05.09.2022 18:07:25

Spinnchen

Spinnchen bewertete diesen Eintrag 04.09.2022 23:59:47

Claudia56

Claudia56 bewertete diesen Eintrag 04.09.2022 22:35:35

LaMagra

LaMagra bewertete diesen Eintrag 04.09.2022 21:08:01

pirandello

pirandello bewertete diesen Eintrag 04.09.2022 17:13:54

Frank und frei

Frank und frei bewertete diesen Eintrag 04.09.2022 16:59:00

yaSqoq

yaSqoq bewertete diesen Eintrag 04.09.2022 16:31:44

BlackView

BlackView bewertete diesen Eintrag 04.09.2022 16:20:24

trognon de pomme

trognon de pomme bewertete diesen Eintrag 04.09.2022 16:05:11

217 Kommentare

Mehr von Aron Sperber