Nun beendet auch Norwegen sämtliche Corona-Maßnahmen und stuft Corona als nicht gefährlicher als eine saisonale Grippe ein (https://tkp.at/2021/09/24/covid-19-in-norwegen-kann-jetzt-mit-der-grippe-verglichen-werden-so-der-direktor-der-gesundheitsbehoerde/, https://zackzack.at/2021/09/24/norwegen-beendet-corona-ausnahmezustand-beschraenkungen-fallen/).

Norwegen reiht sich damit neben Rumänien, Bulgarien, Ungarn, Dänemark und Schweden unter jenen Ländern ein, die die Panikpolitk wegen dieses Märchenschnupfens praktisch nahezu beendet haben. Vielleicht sollte auch erwähnt werden, dass in Rumänien gerade mal ein gutes Viertel der Bevölkerung geimpft ist und in Bulgarien überhaupt nur knapp 20%.

(Es wird ja von den Pharma-Lobbyisten im Beratergremium der Regierung ja immer wieder behauptet, die "Pandemie" kann erst dann für beendet erklärt werden, wenn sich mindestens 80% der Bevölkerung in die Nadel stürzen.)

Eigentlich sollte das doch ein gutes Zeichen sein, denn das beweist, was "Corona-Leugner", "Gefährder", "Impfmuffel" und "Systemschädlinge" doch schon lange erklären. Nämlich, dass sämtliche Maßnahmen absolut überzogen und deshalb nicht notwendig sind, da Covid-19 weniger gefährlich ist als gedacht (Die Todeszahlen aus dem Jahr sollten doch bereits Beweis genug sein).

Wie sieht es in Österreich aktuell aus. Hier darf seit Mai niemand am gesellschaftlichen Leben teilhaben, der sich nicht dem 3G-Regime unterwirft. Wer also nicht damit einverstanden ist, sich als Gesunder immer und überall freibeweisen und seine Gesundheitsdaten jedem Halbgebildeten präsentieren zu müssen, selbst wenn er nur in den Zoo geht, darf nicht mehr rein. Gesunde haben in Österreich also weniger Rechte als Hunde, denn diese dürfen zumindest an der Leine ins Kaffeehaus mitgenommen werden.

Wer jetzt glaubt, dass die Märchenpandemie auch in Österreich bald vorbei ist, der irrt. Österreich zieht den Unbeugsamen die Schlinge um den Hals jetzt nämlich noch enger. Die Freiheitsverräter der SPÖ, die sich in dieser Märchenpandemie stets auf die Seite der Regierung geschlagen haben, vermutlich in der Hoffnung, eines Tages wieder an den Schalthebeln der Macht zu sitzen, haben nun die sogenannten Sozialpartner davon überzeugt, den 3G-Faschismus auf den Arbeitsplatz auszudehnen, wie es schon im vom Goldman-Sachs-Bankster Graf Draghila regierten Italien geschehen ist. Die österreichische Regierung ist jedenfalls begeistert. Die roten Freiheitsverräter haben ihnen die neuen Möglichkeiten, die Bevölkerung noch besser gängeln und kontrollieren zu können, praktisch auf dem Silbertablett serviert. Wenn man die "Sozialpartner" im Schlepptau hat, hat man in Österreich praktisch Narrenfreiheit. Mit anderen Worten, Unbeugsame, die bisher noch wenigstens arbeiten gehen durften, zumindest in den meisten Fällen, werden jetzt vor die Wahl gestellt werden: Entweder ihr unterwerft euch dem Corona-Regime, oder ihr verliert euren Job, denn Arbeitgeber werden sich wohl kaum gegen "Gesetze" wehren. Warum denn auch. Endlich bietet sich die Gelegenheit, ganz legal widerspenstige Arbeitnehmer loszuwerden. Als gelernter Österreicher weiß man, dass es von 3G, was an sich schon schlimm genug ist, zu 1G, nicht weit ist. Spätestens dann geht es der arbeitenden Bevölkerung wie jetzt schon den Arbeitslosen. Diese bekommen ohne 3G auch kein Arbeitslosengeld mehr. Und selbst wenn sie ins AMS-Gebäude kämen, aber einen Job wegen erzwungener Genspritze ablehnen, verlieren sie auch ihre Stütze. Ja, so ist das in Österreich des Jahres 2021.

Dass es den Polit-Lügnern oder den roten Freiheitsverrätern von der sogenannten Opposition nie um Gesundheit ging, sondern nur um Macht und Kontrolle, zeigt sich schließlich bei den Maßnahmen. Würde es um Gesundheit gehen, gäbe es vermutlich Vorschläge oder gar Verordnungen, die die Menschen dazu animieren ihr Immunsystem zu stärken. Das wäre beispielsweise das Betreiben von Sport indem man schwimmen geht oder ein Fitnesscenter besucht. Stattdessen wird der Zutritt den Regimegegnern verwehrt. Da nicht mal Politiker so blöd sind, kann man davon ausgehen, dass das volle Absicht ist und diese Schikane dazu dient, die Menschen gefügig zu machen.

Während der Psychoterror für andere Länder vorbei ist, geht es für Österreich in die nächste Runde. Und das wird nicht die letzte Runde sein, wenn sogar die größte "Oppositionspartei" im Land Regierungspolitik betreibt. Ich kann mich nicht erinnern, dass es in diesem Land vorher je so etwas gab.

9
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

Walter Kellner

Walter Kellner bewertete diesen Eintrag 27.09.2021 23:07:37

Iris123

Iris123 bewertete diesen Eintrag 27.09.2021 16:22:05

Tourix

Tourix bewertete diesen Eintrag 26.09.2021 22:40:13

Claudia56

Claudia56 bewertete diesen Eintrag 26.09.2021 09:28:11

nzerr

nzerr bewertete diesen Eintrag 26.09.2021 07:09:48

Don Quijote

Don Quijote bewertete diesen Eintrag 26.09.2021 01:18:40

Pommes

Pommes bewertete diesen Eintrag 25.09.2021 22:45:33

philip.blake

philip.blake bewertete diesen Eintrag 25.09.2021 22:00:40

Reality4U

Reality4U bewertete diesen Eintrag 25.09.2021 21:47:26

27 Kommentare

Mehr von Bösmenschen