Finnland hat 2000 arbeitslosen Bürgern ein bedingungslosen Grundeinkommen geschenkt. Das Experiment lief zwei Jahre. 2000 beschäftigungslose finnische Bürger im Alter zwischen 25 und 58 Jahren hatten an dem Experiment teilgenommen und 560 Euro Grundeinkommen ohne jegliche Gegenleistung erhalten.

Jetzt zum Abschluss, hat die Studie festgestellt, „dass die Bezieher des Grundeinkommens nicht erfolgreicher bei der Stellensuche waren, als die Vergleichsgruppe.“

Ja was haben die denn gedacht? Denken die wirklich, dass alle Menschen arbeiten werden, wenn sie vom Staat auch so finanziert werden? Dabei hatten die Leute nach einem Stellenantritt ihr Grundeinkommen in voller Höhe weiter bekommen und das zusätzliche Geld wurde vom Staat geringer belastet als herkömmlich. Anstatt 53 Prozent für Steuern und Sozialabgaben fielen bei den Teilnehmern nur 41 Prozent, in Sonderfällen sogar nur 30%, an. Es hätte sich also gelohnt trotz BGE eine Arbeit anzunehmen.

Warum wurde trotzdem in vielen Fällen keine Arbeit angenommen? Weil der Mensch eben so ist, wie der Mensch ist. Und daran ändert auch das BGE nichts.

Es gibt Menschen, die gerne arbeiten, denen Arbeit nie genug sein kann und die auch arbeiten würden, wenn es dafür keinen Anreiz gibt.

Es gibt solche, die eben nur arbeiten, weil sie damit ihr Leben selbst finanzieren und sich etwas leisten können.

Es gibt aber auch diejenigen, die nicht arbeiten möchten, aber trotzdem alles genau so wie die anderen haben möchten.

Selbstverständlich gibt es auch Menschen, die durch Krankheit, Behinderung und zunehmendes Alter nicht arbeiten können. Um die muss sich die Gesellschaft kümmern. Die haben die Solidarität aller verdient. Derentwegen sind die Sozialsysteme eingeführt worden. Aber auch Menschen, die durch Kindererziehung oder Pflege eines Angehörigen vorübergehend nicht arbeiten können, unterstütze ich gern mit meinen Steuern und Sozialabgaben.

Aber warum soll ich mich sozial gegenüber Asozialen verhalten? Asozial heißt in diesem Fall, dass Menschen vom Kuchen der anderen etwas abhaben wollen, ohne etwas dazu beizutragen, obwohl sie das könnten. Sie sehen es als ihr Recht an, dass die Gesellschaft sie mitfinanzieren muss. Mag sein, dass es ein Recht ist, ein reicher Staat kann seine Bürger nicht einfach verhungern lassen.

Aber ein Staat kann auch von seinen arbeitslosen Bürgern etwas dafür fordern. Er kann verlangen, dass sich der Arbeitslose um einen Job bemüht, er kann verlangen, dass er an Schulungen teilnimmt, damit er vermittelbar wird und er kann verlangen, dass er sich regelmäßig auf dem Amt vorstellt und Anträge ausfüllt. Von jemanden, der nicht jeden Tag arbeiten geht ist das doch nicht zu viel verlangt. Ein Arbeitsloser hat doch genügend Zeit.

Übrigens ich bin auch froh, wenn ich nicht mehr arbeiten muss.

Denn ich gehöre zu der Kategorie Mensch, die arbeitet, um sich selbst zu versorgen und dass ich mir etwas leisten kann. Ohne diesen Anreiz würde ich nicht arbeiten. Und von dieser Sorte gibt es ganz viele. Arbeiten ist immerhin mühsam und es verschleißt den Körper. Man hat mehr Stress und oft weniger Schlaf, kann abends nicht so lange feiern.

Bei den meisten Arbeitnehmern ist es der Wunschtraum schlechthin, wenn man nicht mehr arbeiten müsste und trotzdem jeden Monat sein Gehalt überwiesen bekommt. Sicherlich würde sich der ein oder andere mit der Zeit langweilen und vielleicht doch noch was arbeiten. Aber eben nicht alle.

Und wie würde wohl eine Welt aussehen, in der viele herumlungern, weil sie sich langweilen, aber sich trotzdem nicht in die Gesellschaft einbringen wollen? Sieht man das nicht schon in den Städten, wo man manche Gegenden nicht mehr betreten kann, weil da viele junge Männer herumlungern, anstatt zu arbeiten?

Der Staat braucht aber auch die Menschen, die arbeiten, die die gerne arbeiten aber auch die, die nur durch Anreiz arbeiten. Und wie kriegt man die zum Arbeiten, wenn der Anreiz durch ein BGE wegfällt?

Wir suchen in Deutschland jetzt schon in ganz vielen Bereichen händeringend Personal. Nicht nur Facharbeiter, Ingenieure, Techniker, IT-Spezialisten usw., sondern auch in den weniger bezahlten Bereichen, wie Pflegekräfte, Zusteller, Verkäuferinnen, im Gastronomiegewerbe usw.

Jetzt kommen sicherlich wieder einige und sagen, die brauchen wir in Zukunft nicht mehr, denn das übernehmen ja die Roboter.

Aber wann wird das so weit sein? Und was machen wir bis dahin? Bis die Roboter die Pflege übernehmen lassen wir die Menschen einfach ohne Pflege oder beuten die paar Pflegekräfte, die wir haben, aus, in dem sie immer mehr Pflegebedürftige pflegen müssen.

Und dass, während andere Menschen sich einen schönen Lenz machen, auf der faulen Haut liegen und abends Party feiern bis zum Morgen, denn sie müssen ja nicht aufstehen und zur Arbeit gehen?

Genau darum sind solche Leute, die sich vom Staat aushalten lassen, obwohl sie arbeiten könnten, nicht sozial und warum soll die Gesellschaft sich dann diesen Menschen gegenüber sozial verhalten? Solange es wenige sind, kann die Gesellschaft ein Auge zudrücken und sie mit durchfüttern. Aber wenn es zu viele werden, dann geht das ohne Gegenleistung nicht mehr.

In meinen Augen ist das Bedingungslose Grundeinkommen von vornherein zum Scheitern verurteilt.

Der Mensch ist wie der Mensch ist. Und die "Guten" haben ein ganz großes Problem, denn sie gehen nur vom "Guten" "Edlen" Menschen aus. Der Mensch mit all seinen Abgründen scheint es bei denen wohl nicht zu geben.

Die neue finnische Regierung hat übrigens kein Interesse mehr solche Utopien zu finanzieren. Und Recht hat sie!

https://pixabay.com/de/photos/geld-gewinn-finanzen-geschäft-2696219/

18
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast 6 Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

bianka.thon

bianka.thon bewertete diesen Eintrag 15.04.2019 18:04:04

invalidenturm

invalidenturm bewertete diesen Eintrag 09.04.2019 15:20:13

Wiesi

Wiesi bewertete diesen Eintrag 09.04.2019 14:45:18

Jake Ehrhardt

Jake Ehrhardt bewertete diesen Eintrag 09.04.2019 12:39:04

nzerr

nzerr bewertete diesen Eintrag 09.04.2019 06:41:08

harke

harke bewertete diesen Eintrag 09.04.2019 06:29:41

Elfi

Elfi bewertete diesen Eintrag 09.04.2019 02:08:30

gloriaviennae

gloriaviennae bewertete diesen Eintrag 08.04.2019 22:11:28

Klugscheisser

Klugscheisser bewertete diesen Eintrag 08.04.2019 22:07:20

Tourix

Tourix bewertete diesen Eintrag 08.04.2019 21:54:23

lie.bell

lie.bell bewertete diesen Eintrag 08.04.2019 20:06:19

tantejo

tantejo bewertete diesen Eintrag 08.04.2019 19:54:25

philip.blake

philip.blake bewertete diesen Eintrag 08.04.2019 19:27:45

Matt Elger

Matt Elger bewertete diesen Eintrag 08.04.2019 18:22:39

WibkeT

WibkeT bewertete diesen Eintrag 08.04.2019 16:57:14

Charlotte

Charlotte bewertete diesen Eintrag 08.04.2019 15:46:51

Margaretha G

Margaretha G bewertete diesen Eintrag 08.04.2019 14:52:56

Michlmayr

Michlmayr bewertete diesen Eintrag 08.04.2019 14:48:21

476 Kommentare

Mehr von Claudia56