Politische Vielfalt hat Europa reich gemacht

Viele EU befürworter behaupten die politische Zentralisierung sei notwendig für eine florierende Wirtschaft und dem Wohlstand der Bürger. Die Geschichte Europas zeigt genau das Gegenteil.

Louis Rouanet liefert die Beweise:

"

Wettbewerb in der Geschäftswelt war der Schlüssel bei der Entwicklung des institutionellen Rahmens, der zur Entwicklung des modernen Kapitalismus geführt hat. In dieser Hinsicht ist die Geschichte Europas einzigartig. Im Gegensatz zu anderen Gegenden der Welt gab es in Europa keine einzelne, einheitliche Autorität, die in der Lage gewesen wäre, die wirtschaftliche Entwicklung aufzuhalten – keine weitverbreitete Ausplünderung der Unternehmer und Arbeiter durch den Staat. So stellt der Historiker Paul Kennedy in seinem Buch Aufstieg und Fall der großen Mächte fest:

„Es gab immer Adelige und örtliche Fürsten, die bereit waren, Händler und ihr Treiben zu dulden, selbst wenn andere sie ausplünderten und vertrieben.“

Der Zusammenbruch des Römischen Reiches bereitete den Weg für ein Zeitalter der politischen Anarchie und der radikalen Dezentralisierung, während dem Städte, Adelige, Könige und die Kirche alle im Wettbewerb miteinander standen. Über die Jahrhunderte hinweg sorgte ein langer Weg der Evolution der Institutionen für die Entstehung individueller Freiheit. Obwohl europäischer Adel und Staaten die Freiheit einschränkten, sahen sie sich doch gezwungen, ihren Untertanen nach und nach mehr Freiheiten zu gewähren – weil die Menschen sonst drohten, abzuwandern oder Schwarzmärkte zu benutzen. Leonard Liggio beschrieb die Situation nach 1000 n. Chr. folgendermaßen:

„Die zahllosen Fürsten und Grafen, die alle durch den Frieden Gottes davon abgehalten wurden, die Menschen auszuplündern, bedeuteten grenzenlosen Wettbewerb auf dem Gebiet der Rechtsprechung auf engstem Raum. … Dieses dezentrale System sorgte für eine Begrenzung der Macht der Politiker; der Handwerker oder Händler hatte es nie weit in den Einflussbereich einer anderen Autorität, sollte die jetzige Steuern oder Regulierungen beschließen.“[1]

In Europa nahm der Weg in die Freiheit seinen Anfang. In Europa stiegen die Werte des Individualismus, des Liberalismus und der Autonomie aus dem Nebel der Geschichte und segneten die Menschheit mit einem Gefühl von Fortschritt, wie es keine Zivilisation davor in dem Ausmaß je genossen hatte.

"

https://www.misesde.org/2017/02/politische-vielfalt-hat-europa-reich-gemacht/

2
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

pirandello

pirandello bewertete diesen Eintrag 29.05.2021 02:04:23

philip.blake

philip.blake bewertete diesen Eintrag 23.05.2021 19:58:19

11 Kommentare

Mehr von clort73