Mit zwei Nähten und viel Kreativität zum Unikat!

FraMoS FraMoS

Welche Mami bzw. Bald-Mami kennt dieses Problem nicht:

Egal, wie sehr ich auch auf den Mutterkindpass aufpasse, ständig sammeln sich irgendwelche Papierfuzel oder Stoffwaugerl in der Plastikhülle des Mutterkindpasses. Grauslich sieht dies schon in der 16 SSW aus! Echt grauslich.

Wenn man, so wie ich momentan, viel Kreativität, aber wenig Zeit und Lust hat - die Dauerübelkeit ist zwar jetzt schon erträglich, aber auch nicht an allen Tagen - stundenlang an der Nähmaschine zu verbringen, um irgendwelche aufwendigen Hüllen zu nähen, dann bist hier genau richtig!

Ich habe beschlossen, für euch eine Do-it-yourself Nähanleitung zu basteln. Ihr braucht nicht viel Zeit und mit genau 2 (in Worten: ZWEI!!!) Nähten ist eure Unikatmutterkindpassschutzhülle auch schon wieder fertig. Sie bietet dann aber noch genug Platz, um der Kreativität von Mami oder Papi (es soll ja jetzt schon Nähmänner geben) keinen Riegel vorzuschieben.

Also legen wir los:

Was ihr benötigt:

SnapPap (auch zu finden unter veganem Leder)

Bleistift

Lineal

Schere

Webband oder Gummiband

FraMoS FraMoS

Schneidet euch aus dem SnapPap ein 36x18 cm großes Stück aus.

Legt es vor euch hin und messt jeweils von der rechten und linken Außenkante 14 cm nach innen. Setzt euch eine gut sichtbare Markierung - ich habe einen durchgehenden Strich gezogen.

FraMoS FraMoS

Faltet die jeweilige Aussenkante soweit ein, dass sie genau an der Linie zum Liegen kommt. Befestigt dies mit einer Nähklammer.

FraMoS FraMoS

Nun benötigt ihr das Web- oder Gummiband.

Ich habe mich für Webband entschieden, da Gummi immer so schnell ausleiert und seine Form verliert.

Schneidet euch ca. 23 cm (beim Gummiband sicher weniger) davon ab. Messt von der Faltkante ca 2-3 cm nach innen. Steckt das Webband zwischen das SnapPap und zwar so, dass die hässliche Seite zu euch sieht (siehe Foto).

FraMoS FraMoS

Näht nun die erste Seite einmal durch. Achtet darauf, dass das Webband nicht verschoben wird!

Nun folgt die zweite Seite. Dazu steckt ihr auch hier wieder, nach dem Ausmessen, das Band zwischen das SnapPap. Hier wird es nun ein wenig kniffliger, weil das Band ja nicht offensichtlich miteingenäht werden soll, aber auch das geht, denn das SnapPap lässt genug Bewegung zu und so könnt ihr euch durch Biegen des SnapPaps unter dem Webband vorbeischummeln.

Näht also zuerst bis zum Webband, hebt das SnapPap auf, damit das Webband Falten schlägt. Näht unten durch. Wenn ihr später das Webband dann zurück fädelt, passt auf, dass ihr das SnapPap dabei nicht verschiebt.

Es funktioniert auf alle Fälle!

FraMoS FraMoS

So und das waren unsere zwei Nähte und ihr habt nun eine tolle Schutzhülle für euren Mutterkindpass, die sicher nicht grauslich aussieht!

Ich habe mich dann noch entschlossen, einen ganz persönlichen Plott zu gestalten.

Den kann ich euch leider nicht zukommen lassen, der gehört nur meinem Zwergi und mir!

FraMoS FraMoS

Ich hoffe, dass die Anleitung verständlich genug ist! Sollten noch Fragen aufkommen, beantworte ich die natürlich sehr gerne!

Alles Liebe und Mädels haltet die Ohren steif, wir packen die Schwangerschaft!

Eure FraMoS

5
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

Gerhard Neuwirth

Gerhard Neuwirth bewertete diesen Eintrag 13.12.2017 20:52:01

Petra vom Frankenwald

Petra vom Frankenwald bewertete diesen Eintrag 13.12.2017 20:18:42

Maria Lodjn

Maria Lodjn bewertete diesen Eintrag 13.12.2017 15:10:03

Be-TRIFFT - Engel in Action

Be-TRIFFT - Engel in Action bewertete diesen Eintrag 13.12.2017 12:44:39

gloriaviennae

gloriaviennae bewertete diesen Eintrag 13.12.2017 12:40:31

4 Kommentare

Mehr von FraMoS