Unfreiwilligess "Kältetraining" für Rapidfans beim gestrigen Derby

Was ist da gestern bitte vorgefallen? Sind die angereisten Rapidfans spontan von der Wiener Polizei zu einem Wim Hof Training gezwungen worden?!

Diese provokante Einleitung musste einfach sein. Wim Hof war weder dort anwesend, noch war das ein Training seiner bereits bekannten Kältetherapie.

Viel mehr handelt es sich dabei um unnötige Schikane und fast schon Freiheitsentzug, wenn ihr mich fragt. Als Rapidfan trifft mich dieses Ereignis extrem hart. Klar, das Endergebnis des Derbys ist eine Katastrophe. Allerdings ärgert mich die Aktion der Wiener Polizei wesentlich mehr.

Wieso werden unter anderem Kleinkinder in der Kälte direkt vor dem Stadion stundenlang festgehalten? Frauen dürfen nicht auf die Toilette. Sollen sich die vor hundert anderen Leuten die Hosen hinunterlassen und in der Hocke am Boden pinkeln?! Ärztliche Versorgung gab es auch keine, nicht einmal Tee wurde ausgeschenkt, wenn man schon so eine Aktion abliefert.

Angeblich haben die bösen Rapidfans bereits vor dem Spiel Bengale auf die A23 geworfen. Wer so etwas tut, ist natürlich nicht mehr ganz dicht (egal was für ein Fußballfan man tatsächlich ist). Ich kann mir jedoch kaum vorstellen, dass insbesondere die festgehaltenen Kleinkinder dafür verantwortlich gewesen sind. Wie kommen diese also dazu, dass man sie stundenlang völlig unschuldig der Kälte aussetzt?

Umgekehrt hätte ich diese Situation genauso dreist empfunden wie jetzt. Also wenn Rapid so hoch gewonnen hätte und sich die violetten Gäste in Hütteldorf stundenlang einen abfrieren hätten müssen. Das bringt mich eben wieder auf den Punkt, dass das negative Resultat des Derbys eigentlich das geringste Übel an der ganzen Sache ist.

Ist es wirklich so, dass sich Uniformierte alles erlauben können? Wie heißt es so schön... Die Polizei, dein Freund und Helfer. Dieser Spruch passt doch perfekt zu den gestrigen Vorkommnissen, findet ihr nicht?

Der Beitrag soll jetzt keinen Hass zwischen Austria- und Rapidfans erzeugen. Das Ergebnis vom Spiel ist hier nun wirklich sekundär wenn nicht gar tertiär. Viel mehr geht es um die Handlungen der Wiener Polizei beim gestrigen Derby. Egal, ob das jetzt ein Match zwischen Sturm und LASK oder anderen Clubs gewesen wäre - meine Meinung hätte sich zu der Aktion nicht geändert.

3
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

berridraun

berridraun bewertete diesen Eintrag 19.12.2018 10:46:12

Persephone

Persephone bewertete diesen Eintrag 18.12.2018 13:41:23

irmi

irmi bewertete diesen Eintrag 17.12.2018 14:14:58

40 Kommentare

Mehr von Grexi