hagerhard

irgendwie wusste ich grad nicht, worüber ich mich zuerst aufregen soll.

über den bvt und die övp die sich „private“ dateien über alle möglichen leut anlegen hat lassen?

über die regierung als a ganza und ihre niedertracht bei der mindestsicherung?

über die braunen rülpser aus der fpö?

über die post, die von mir etwas wissen will, was sie gar nicht wissen kann?

über den salvini und seine rechten hawara weil eh scho wissen?

über die idioten die sich von #nazisraus betroffen fühlen obwohl sie glauben, dass sie keine sind

über den schnee der da grad in übermenge vom himmel fallt?

über die angriffe auf die caritas und ngos ganz generell

über die spö, die nicht mehr sozialistisch ist?

über die krone, die jeden tag irgendwelche fake news auftischt?

über die köstinger und ihre plastiksackerl?

über die hartinger und ihre braunbären?

und dann kam kurz

„Ich glaube nicht, dass es eine gute Entwicklung ist, wenn immer weniger Menschen in der Früh aufstehen, um zu arbeiten, und in immer mehr Famlien nur mehr die Kinder in der Früh aufstehn um zur Schule zu gehen.“

screenshot

also in wien hat er gemeint.

wienbashing gehört bei ihm ja zum guten ton.

lieber basti, ich bin heut um 6.30 aufgestanden – freiwillig, weil zum arbeiten fang ich aus diversen gründen erst um 15.00 uhr an – hab gefrühstückt und zeitung gelesen und danach machte ich mich auf den weg zur toilette.

eine empfehlung, die ich dir gern auf gut wienerisch auch geben möchte: geh scheissen!

nachdem die balkanroute und die kopftücher schon ein bissl abgelutscht sind, kommen also jetzt arbeitslose und andere volksschädlinge dran.

war nach seinem ebenfalls jenseitigen sager

„Sozial ist meiner Meinung nach das, was stark macht und nicht das was in Abhängigkeit hält“

zu erwarten.

das passt zu den furchtbaren bildern, ohne die es nicht gehen wird.

screenshot

wien erwirtschaftet mehr als ein viertel des österreichischen BIP – mit einem fünftel der bevölkerung. und kurz so: immer mehr wiener und wienerinnen liegen faul im bett und stehen nicht auf.

screenshot

fakt ist auch, dass menschen, die an den rand gedrängt werden, ihre existenz verlieren und durchs soziale netz fallen, in ballungszentren ziehen. oder glaubt jemand, dass diese menschen in ihrem heimatort bleiben und an der örtlichen bushaltestelle schlafen oder am dorfplatz um zigaretten schnorren?

ein verhalten, das weltweit zu beobachten ist.

in österreich ist eben wien das ballungszentrum schlechthin. je mehr die soziale schere aufgeht umso mehr werden die auswirkungen in wien sichtbar. egal, wo dies ihren ursprung hat.

als wiener sollte ihm das eigentlich bewusst sein.

aber mit dem bewusstsein hat es unser aller kanzler ja nicht so sehr.

und sein erinnerungsvermögen leidet offensichtlich auch unter der fülle seiner vielen fähigkeiten.

zum beispiel daran, dass auch sein vater von arbeitslosigkeit betroffen war.

screenshot

oder dass er selbst gern einmal länger schläft

screenshot

ich glaub ja, die wiener und wienerinnen sollten dem kurz einmal zeigen, was passiert, wenn sie in der früh nicht aufstehen. so ein generalstreik könnte ihm vielleicht vom rechten weg hin zum richtigen leiten.

in diesem sinne:

bleibt´s gsund und losst´s eich nix gfoin!

und passt´s auf eich auf!

ergänzung:

ein twitter fund: wolfang gruber @gruberist:

Besonderen Erfolg hatte auch eine Panzerformation der Schutzpolizei zu verzeichnen, die mit Panzerkraftwagen und Krafträdern eine Razzia auf Langschläfer in den Wiener Bezirken veranstaltete. (Kleine Volks-Zeitung, 17. Februar 1941)

screenshot twitter

5
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

Persephone

Persephone bewertete diesen Eintrag 12.01.2019 06:51:39

Gerhard Novak

Gerhard Novak bewertete diesen Eintrag 11.01.2019 16:52:52

G. Szekatsch

G. Szekatsch bewertete diesen Eintrag 11.01.2019 15:06:55

Iris123

Iris123 bewertete diesen Eintrag 11.01.2019 14:29:02

rahab

rahab bewertete diesen Eintrag 11.01.2019 13:28:55

12 Kommentare

Mehr von hagerhard