Richtig, aber man kann sie zum Lügen bringen. Das geschieht in den Medien täglich, vor allem seit die Rautenkaiserin befohlen hat, "wenig hilfreiche" Tatsachen zu verschweigen. Wie bringt man Zahlen zum Lügen? Indem man die Leser/Zuschauer unterinformiert. Ich werde das an einem Beispiel erläutern:

Ein Lehrer sagt, dass in seiner Klasse zehn Schülerinnen sehr gute Noten in Physikarbeiten schreiben, dagegen aber nur fünf Schüler. Die Absicht ist hier klar. Wir sollen dem entnehmen, dass Mädchen die besseren Physikschülerinnen sind. Das wäre heute ja auch politisch sehr korrekt. Würden Sie das auch schlussfolgern, oder fehlt Ihnen hier etwas?

Wie sieht's hiermit aus:

"Im Jahr 2016 gab es genau 1.407.082 deutsche Tatverdächtige, aber nur 953.744 nichtdeutsche Tatverdächtige."

Alles klar? Oder fehlt Ihnen hier etwas? In beiden Fällen wird uns beabsichtigt eine sehr wichtige Information vorenthalten. Wir werden unterinformiert und zu den erwünschten (falschen) Schlüssen verleitet. Sie wissen bestimmt, welche entscheidende Information fehlt, oder?

Die Wende und ihre -hälse

Den Deutschen ist es egal, woran sie glauben, Hauptsache ganz fest und bis zum Untergang. Sie haben mit feuchten Augen an den Führer geglaubt, und als das mit dem Endsieg doch nicht klappte, waren sie ganz plötzlich schon immer gegen die Nazis, aber was konnte man schon tun, und überhaupt hättest "du" genauso gehandelt. Mit anderen Worten, mein schlechter und schwacher Charakter ist Maßstab für alle. Ganz analog jubelten die Ostdeutschen ihrer SED zu, gegen die sie nach 1989 aber schon immer waren, aber was konnte man schon tun...uswusf.

Die Westdeutschen wurden nach 1945 Weltmeister-Demokraten, was auch sonst, unter Weltmeister geht nichts. Dazu gehörte auch ein flammender Prosemitismus, Esther & Abi Ofarim-Platten schmückten jeden Haushalt, überhaupt war man ja schon immer für Juden, aber was konnte man damals uswusf.

Als dann der Sechstagekrieg kam und die angegriffenen Israelis die Dreistigkeit besaßen, nicht wie die Deutschen zu verlieren, drehten sich die Hälse, es war nun opportun, gegen "den Besatzer" Israel zu sein. Psychologisch leicht nachvollziehbar: wenn man als Angreifer zwei Weltkriege verliert, kann man's nicht ertragen, wenn Angegriffene und ausgerechnet Juden gegen eine Übermacht gewinnen. Besonders komisch wird's, wenn Kriegsgewinner Israel seine eroberten Gebiete gefälligst zurückgeben soll, Kriegsverlierer Deutschland aber sein Schlesien zurück erjammert. Peinlich, peinlich.

1989 kam es dann zur "friedlichen Revolution", was bedeutet, dass sie störungsfrei und ohne nennenswerten Widerstand verlief. Gorbi hat genickt, alles klar zur geordneten Revolution nach Deutschländer Art. Gegen die SED war man schon immer, aber...

Was seit Merkel neu ist: nicht die Hälse mussten sich drehen, die konnten ganz still auf dem Rumpf verharren, nein, die Merkelregierung und mit ihr der ganze Apparat samt Medien drehten sich, bis sie mit den Hälsen zur Deckung kamen. Das ist neu. Und natürlich glauben die Deutschen an das jetzt beste Deutschland aller Zeiten, ganz fest und bis zum Untergang.

12
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
5 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

websmile

websmile bewertete diesen Eintrag 25.08.2017 15:28:07

Zaphod Beeblebrox

Zaphod Beeblebrox bewertete diesen Eintrag 21.08.2017 11:36:45

Michel Skala

Michel Skala bewertete diesen Eintrag 21.08.2017 11:32:20

Grummelbart

Grummelbart bewertete diesen Eintrag 21.08.2017 07:01:20

Tourix

Tourix bewertete diesen Eintrag 20.08.2017 22:07:07

Anton72

Anton72 bewertete diesen Eintrag 20.08.2017 18:36:29

Claudia Felbermayer von TOF

Claudia Felbermayer von TOF bewertete diesen Eintrag 20.08.2017 13:56:27

philip.blake

philip.blake bewertete diesen Eintrag 20.08.2017 10:38:30

kerosina apfelkern

kerosina apfelkern bewertete diesen Eintrag 20.08.2017 10:14:33

sisterect

sisterect bewertete diesen Eintrag 20.08.2017 10:13:09

InesLaufer

InesLaufer bewertete diesen Eintrag 20.08.2017 10:11:17

anti3anti

anti3anti bewertete diesen Eintrag 20.08.2017 09:29:29

5 Kommentare

Mehr von Jens Richter