Screenshot von Facebook

Der CSU-Landesgruppenchef Dobrint verkündete, auf eine europäische Lösung könne nicht gewartet werden und dass eine Abweisung an der deutschen Grenze durch deutsches und europäisches Recht gedeckt sei.

Die Frage ist jetzt, ob der deutsche Innenminister Horst Seehofer den Mut und das Rückgrat aufbringt, sich offen gegen Merkel zu stellen und von seinem Recht Gebrauch macht, im Alleingang die Abweisung von Flüchtlingen an der deutschen Grenze anzuordnen.

Mit den Worten, "dass man nicht den Glauben daran habe, dass eine Lösung auf europäischer Ebene in wenigen Tagen zu erreichen sei", versetzte Dobrint Merkel in eine Loss-Loss-Situation.

Merkel kann jetzt Seehofer ihr Vertrauen entziehen, was zu einer Koalitionskrise mit der Schwesterpartei führen würde oder darauf hoffen, dass Seehofer in ihrem Schatten bleibt und ihr die von ihr gewünschte Verschnaufpause bis zum EU-Sondergipfel in Brüssel am 28. und 29. Juni gewährt, was jedoch aufgrund des Vorpreschens von Dobrint eher unwahrscheinlich ist.

Andererseits dürfte die SPD die Koalition beenden wenn sich Seehofer durchsetzt, womit Merkel unabhängig was sie macht auf jeden Fall massiv an Gesicht verliert.

Immer mehr Bürger fragen sich, ob dies der Anfang vom Ende der Ära Merkel ist.

Euer

Robert Cvrkal

4
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

philip.blake

philip.blake bewertete diesen Eintrag 14.06.2018 20:09:28

lie.bell

lie.bell bewertete diesen Eintrag 14.06.2018 19:59:52

Spinnchen

Spinnchen bewertete diesen Eintrag 14.06.2018 18:52:06

Desperado

Desperado bewertete diesen Eintrag 14.06.2018 17:46:45

2 Kommentare

Mehr von Mag. Robert Cvrkal