"I würd eher mein Hund auf mei Wurst aufpassen lassen, als die ÖVP aufs Geld der Steuerzahler"

robinandmarian

Im Jahr 2015 lagen die Werbeausgaben der Rot-Schwarzen Regierung bei 22 Millionen. 2018 wurden 45 Millionen Euro jährlich ausgegeben. [1]

screenshot

Die ÖVP-FPÖ-Regierung hat die PR-Ausgaben also mehr als verdoppelt.

Spitzenreiter bei den Ausgaben ist Finanzminister Löger.

Jener Löger, der bei Sozialausgaben den Sparefroh gibt und der bei Cum-Ex noch immer keinen Schaden für Österreich erkennen will. [2]

Und es sollte niemand argumentieren, dass die Regierung mit ihrer PR- und Werbetätigkeit nur ihre Informationspflichten erfüllt.

Ein aktuelles Beispiel.

Mehr als 700.000 EU-BürgerInnen sind Teil der österreichischen Bevölkerung und damit bei der kommenden EU-Wahl in Österreich wahlberechtigt. Allerdings mit der Notwendigkeit sich amtlich registrieren zu lassen. Am Dienstag endet in Österreich diese Frist für die Registrierung zur EU-Wahl. Dennoch gab es keine Regierungsinserate darüber, dass diese Frist abläuft.

Warum?

"I würd eher mein Hund auf mei Wurst aufpassen lassen, als die ÖVP aufs Geld der Steuerzahler"

Das sagte einst Rudolf Edlinger.

Löger beweist aufs Neue, dass er recht hatte.

[1] https://mobil.derstandard.at/…/Oeffentlichkeitsarbeit-Massi…

[2] https://www.addendum.org/steuerraub/finanzministerium/

4
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
4 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

Aron Sperber

Aron Sperber bewertete diesen Eintrag 12.03.2019 08:49:03

Reality4U

Reality4U bewertete diesen Eintrag 11.03.2019 14:23:28

Iris123

Iris123 bewertete diesen Eintrag 11.03.2019 10:10:27

G. Szekatsch

G. Szekatsch bewertete diesen Eintrag 11.03.2019 10:08:51

4 Kommentare

Mehr von Robin_and_Marian