pixabay

Stellt euch vor, ein Asylwerber macht in der Dusche einer Damenmannschaft Videos von den duschenden Damen.

So geschehen in St. Pölten.

Nur war es halt kein „Ausländer“, sondern ein 27jähriger österreichischer Fussballtrainer.

Zu allem Überdruss hat die Staatsanwaltschaft das Verfahren nun eingestellt.

„Die Staatsanwaltschaft St. Pölten ist nach Prüfung des Sachverhalts zu dem Ergebnis gekommen, dass ein gerichtlich strafbares Verhalten des Beschuldigten nicht vorliegt, und hat daher das Verfahren mangels Tatbestandmäßigkeit eingestellt.“ Dem Mann könne weder eine Schädigungsabsicht noch ein Bereicherungsvorwurf gemacht werden. Er habe die Videos lediglich auf seinem Handy betrachtet und nicht weiter verbreitet, das sei laut geltendem Gesetz nicht strafbar.

Wäre das ein „Asylant“ gewesen, hätten wir schon mindestens 5 Titelstories in der Krone und ebensoviele dringend einberufene Pressekonferenzen von Kickl, Strache, Kurz & Co.

Edstadler hätte bereits eine Verschärfung der Gesetze und härtere Strafen angekündigt.

Und Kickl hätte wahrscheinlich schon eine berittene Polizeieinheit ausgeschickt.

So aber interessiert das nicht einmal soviel wie der berühmte Sack Reis in China. Auch das sollte man laut sagen dürfen und auch das sollte endlich thematisiert werden – weil es die Wahrheit ist. Aber es ist eben keine sexy Wahrheit, denn der Mann ist kein Migrant.

https://noe.orf.at/news/stories/2968218/

5
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
5 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

robby

robby bewertete diesen Eintrag 11.03.2019 03:54:43

Benjamin

Benjamin bewertete diesen Eintrag 09.03.2019 10:27:51

G. Szekatsch

G. Szekatsch bewertete diesen Eintrag 08.03.2019 10:15:10

Iris123

Iris123 bewertete diesen Eintrag 08.03.2019 06:05:03

Aron Sperber

Aron Sperber bewertete diesen Eintrag 07.03.2019 22:55:11

76 Kommentare

Mehr von Robin_and_Marian