3 Polizisten halten Nazihorden auf: was sagt uns das?

Mehrere Dutzend Menschen, viele von ihnen mit schwarz-roten Reichskriegsflaggen in der Hand, fegten am Samstagabend über die Absperrungen vor dem Bundestag hinweg. Ungehindert gelangten sie auf die Treppe vor dem Eingang des Gebäudes, erst dort wurden sie von drei Polizisten aufgehalten. Drei Beamte gegen einen aufgebrachten Mob, der die Staatsmacht erbarmungslos niederpfiff. Quelle

Wurde den mutigen Verteidigern des Reichstages auch nur ein Haar gekrümmt? Mir ist nichts derartiges bekannt.

Und nun stellt Euch mal vor, ein aufgebrachter Mob aus mehreren Dutzend Antifanten hätte den Reichstag stürmen wollen. Was meint Ihr, was von den 3 Polizisten noch übriggeblieben wäre?

Aber Rechtsextremismus ist ja viel gefährlicher als Linksextremismus . . .

8
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

Claudia56

Claudia56 bewertete diesen Eintrag 01.09.2020 10:48:03

MartinUSH

MartinUSH bewertete diesen Eintrag 01.09.2020 06:49:02

Tourix

Tourix bewertete diesen Eintrag 01.09.2020 00:58:17

nzerr

nzerr bewertete diesen Eintrag 31.08.2020 22:34:16

Nonplusultra

Nonplusultra bewertete diesen Eintrag 31.08.2020 21:13:11

philip.blake

philip.blake bewertete diesen Eintrag 31.08.2020 18:22:45

rigoletta

rigoletta bewertete diesen Eintrag 31.08.2020 16:51:26

WibkeT

WibkeT bewertete diesen Eintrag 31.08.2020 16:33:04

60 Kommentare

Mehr von Sepp Adam