Daß man nach Möglichkeit nicht lügen sollte, ist schon klar. Das menschliche Zusammenleben wäre kaum möglich, wenn Lügen eine allgemeine Übung wäre und jeder jeden ständig anlügen würde. Keine Verläßlichkeit. Klar.

Wer aber hat die Behauptung aufgebracht, daß man nie, niemals lügen dürfe und daß dies der höchste Stand moralischer Vollkommenheit auf diesem Gebiet sei?

Es liegt auf der Hand, daß der Spruch von Leuten stammen muß, die wesentlich häufiger Leute nach etwas fragen als selber ihrerseits von jemand anderem gefragt werden. Solche Leute wollen natürlich nicht angelogen werden.

Die Wahrheit sagen kann jeder Idiot. Zum Lügen aber braucht's Intelligenz.

(Oscar Wilde - oder einer der anderen Aphoristiker)

3
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast 6 Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

thurnhoferCC

thurnhoferCC bewertete diesen Eintrag 29.01.2020 09:02:31

Persephone

Persephone bewertete diesen Eintrag 28.01.2020 13:51:48

berridraun

berridraun bewertete diesen Eintrag 28.01.2020 11:58:21

18 Kommentare

Mehr von Theodor Rieh