Noch ein sehr sehenswertes Video möchte ich euch präsentieren: Tomorrow - die Welt ist voller Lösungen.

Es ist voller interessanter Ansätze wie wir morgen leben könnten. Ausgangspunkt war eine Studie, wonach unsere Zivilisation bald zusammenbrechen würde, wenn wir nicht gegensteuern.

Sehr interessant hab ich z.b. die vielen alternativen landwirtschaftlichen Aktivitäten gefunden, aber vor allem den Umstand, dass es offenbar nichts als eine dreiste Lüge ist, wir bräuchten zum Überleben unbedingt Großkonzerne und Industriefraß.

Die Wahrheit ist: der größte Teil der Lebensmittelproduktion läuft immer noch über Kleinbetriebe. Wären wir nur auf Konzerne angewiesen, würde die Versorgnung quasi über Nacht zusammenbrechen. Ebenso sind die meisten Arbeitsplätze nicht Großkonzernen zu verdanken.

Es wurde gezeigt, dass man auf einem kleinen Grundstück mit nur tausend Quadratmeter in Handarbeit soviel Nahrung anbauen kann, dass es zehntausende Euro Gewinn abwirft. Großbetriebe mit Großmaschinen erreichen nie im Leben diese Effizenz an der Fläche gemessen, sondern sind meistens Umwelt- und Landvernichter.

Wird wohl Zeit für ein Ende der Gigantonomie und des Zentralismus in JEDER Hinsicht, wenn wir morgen noch ohne grobe Verwerfungen überleben wollen.

Globalisierung vor allem der Nahrungsproduktion ist eine Fehlentwicklung, zentralistische Gebilde wie die EU ebenfalls.

http://tvthek.orf.at/profile/DOKeins-Tomorrow-Die-Welt-ist-voller-Loesungen/13888300/DOKeins-Tomorrow-Die-Welt-ist-voller-Loesungen/13960604

3
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

huflattich

huflattich bewertete diesen Eintrag 12.01.2018 23:49:04

Sondermischung

Sondermischung bewertete diesen Eintrag 12.01.2018 23:23:15

pirandello

pirandello bewertete diesen Eintrag 12.01.2018 23:16:33

3 Kommentare

Mehr von vera.schmidt