Gibts unter den Politiker/Innen auch "Sozialschmarotzer" und "Durchschummler"???

Diesen Eindruck könnte man bei vielen von Ihnen durchaus bekommen, aber gesprochen wird darüber sehr wenig bis gar nix! Die obersten Organe des Bundes und der Länder, vom Bundespräsidenten abwärts bis zu den Landtagsabgeordneten sind ja eigentlich "Berufspolitiker".

Als "Sozialschmarotzer" werden ja sehr gerne Arbeitslose, Langzeitsarbeitslose, Notstandshilfe-Bezieher und natürlich bevorzugt Asylwerber bezeichnet, die zu uns kommen und ohne einen Cent bei uns einbezahlt haben, alle sozialen Leistungen eines Landes in Anspruch nehmen.

Natürlich soll und darf man nicht alle Menschen in "einen Topf" werfen - manche wollen auch nicht arbeiten und nutzen ein Sozialsystem regelrecht aus - vorsätzlich! Viele aber können aber aus verschiedensten Gründen auch nicht arbeiten, sind schwer krank, zu alt, usw. Aber "schwarze Schafe" gibt es ja bekanntlich überall und daher auch bei den Politiker/Innen, so meine ich!

Viele von ihnen nutzen auch das System schamlos aus, sie beziehen ihr Gehalt ja vom Staat, sprich vom Volk und auch das Volk bezahlt die Steuern für ihre Gehälter, sofern sie überhaupt welche bezahlen! Und viele von ihnen haben ein Leben lang noch nicht wirklich was gearbeitet und leben so gesehen nicht ganz so schlecht vom Staat (Volk). Einige von ihnen, oder sogar die meisten unserer Volksvertreter/Innen haben einen oder mehrere "Nebenjobs", bezahlen wahrscheinlich auch Steuern, doch auch dabei wird getrickst wo es eben geht!

Doch fast nie wurde ein Politiker, eine Politikerin als "Sozialschmarotzer" oder "Durchschummler" bezeichnet, sieht und hört man sich die eine oder andere NR-Sitzung an, dann würde diese "unrühmliche Bezeichnung" sehr wohl auf viele von ihnen zutreffen!.

Manchmal ist es auch sehr beschämend, welchen Mist einige Volksvertreter/Innen, die ja vom Volk bezahlt werden, von sich geben - der Eindruck ensteht dann unweigerlich, sie wollen ja arbeiten, aber sie können es nicht! So gesehen trifft auf sie dann auch die Bezeichnung "Sozialschmarotzer" durchaus zu. Also, liebe Politiker/Innen - diese abwertenden Wörter, "Sozialschmarotzer", "Durchschummler" und "Menschen die in der sozialen Hängematte liegen", könnte man auch auf viele von Euch anwenden!

Die ehrlichsten Pilitiker/Innen sind meiner Meinung nach sowieso die "kleinen", die Gemeinde- und Stadträte, Bürgermeister und Bürgermeisterinnen, die versuchen wenigsten sich den "Arsch aufzureissen", zum Wohle ihrer Bürger und Bürgerinnen - es heißt aber nicht umsonst - "der Fisch fängt am Kopf" zu stinken an....

3
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

Tourix

Tourix bewertete diesen Eintrag 17.12.2018 10:51:33

rigoletta

rigoletta bewertete diesen Eintrag 16.12.2018 20:43:32

G. Szekatsch

G. Szekatsch bewertete diesen Eintrag 16.12.2018 18:41:35

2 Kommentare

Mehr von anton