Ein alter Freund ist seit mehreren Wochen krankgeschrieben, weil er arbeitsunfähig ist. Offiziell wegen Burnout. Aus Rücksicht auf ihn und mögliche Rückschlüsse auf ihn und seinen Arbeitgeber, bin ich quasi gezwungen, nur oberflächlich über diesen Fall zu schreiben. Siehe auch den letzten Abschnitt hierzu. Es könnte möglicherweise eines der ersten Präzedenzfälle für "Arbeitsunfähigkeit wegen Corona" werden. Oder müsste es korrekterweise doch "durch" heißen?

Er arbeitet in einer Sparte, wo man mit Leuten zu tun hat, mit dem der Ottonormalbürger nicht freiwillig in Kontakt treten würde. Es ist eine spezielle Klientel, die uns quasi mehr oder weniger vom Leib gehalten wird. Es ist gut, dass es diese Menschen gibt, die diesen Job machen. Ich formuliere es mal ganz platt: Du musst schon ein extrem dickes Fell haben und auch sonst hart gesonnen sein, damit du diesen Beruf freiwillig ausübst. Mein Freund machte es ansich ganz gerne, weil er am Ende seiner Schicht etwas sinnvolles für seine jeweiligen "Klienten" getan hat und deswegen täglich aufs Neue stolz in den Spiegel schauen konnte.

Was hat also diesen Mann gebrochen? Es war keine Bedrohung durch Kriminelle, keine neue Straftat oder Verbrechen durch einen seiner "Schützlinge", kein Rückfall in eine Sucht, auch keine Überbelastung in den Schichten oder Verdienstausfall o.ä.

Nein, man hat den Mann seit Beginn der Corona-"Pandemie" mit irrwitzigen Hygienemaßnahmen drangsaliert und gehirngewaschen, dass er beispielsweise allen Ernstes nicht mehr in öffentlichen Verkehrsmitteln fahren kann. Es ist also vielleicht doch recht wahrscheinlich, dass einiges zutrifft was ich eben aufzählte, denn er konnte sich ja seit der Lockdown-Zeit nicht richtig mit seinen Fällen beschäftigen, weil die Einhaltung der Distanzregeln wichtiger als alles andere war.

Er ist erst seit mittlerweile ein paar Wochen so weit, dass er wieder unter Leute kann, also erstmals wieder einkaufen ging, aber nur in einem großen Laden und - das Wichtigste - Begegnungen mit der Verwandtschaft hatte. Er hatte bzw. hat immer noch Angst, entweder selbst an Covid-19 zu erkranken - weshalb er krankhaft oft die Straßenseite wechselt, wenn er meint jemand könnte infiziert sein - oder er könnte als Wirt den Erreger zu seinen Lieben tragen und sie damit töten.

Jetzt wo ich das schreibe, werde ich ehrlich gesagt zornig, auf jene welche, die diese irrationale Angst massiv betreiben und auf ihre Unterstützer.

Wenn dieser Mann nun nicht wegen Berufsunfähigkeit unterstützt wird, mit allem was daran hängt, weil ein Gericht oder eine Behörde die Klage oder die Diagnose abgeschmettert, was soll er dann machen? Der Vergleich mag vielleicht hinken, ist aber so: Einen Stahlbetonbauer zum Schneider umschulen ist sicherlich möglich, aber halt ziemlich widersinnig.

Von diesem Fall weiß ich seit Anfang August. Ich habe mich dazu entschieden, ein paar Zeilen dazu zu schreiben. Dies hier ist eine Kurzfassung. Den ursprünglichen Artikel wollte ich meinem alten Freund zuschicken, aber er wollte keinesfalls, dass eine (elektronische) Spur zu ihm führt. Er bat um einen ausgedruckten Zettel im Briefkasten. Ich habe das nicht gemacht, weil ich nicht mehr länger mit der Publikmachung warten kann und wegen anderer Gründe. Ich möchte das auch nicht weiter kommentieren, muss aber dennoch diesbezüglich anmerken, dass unsere politischen Möchtegern-Eliten es immer wieder schaffen, Psychosen (oder was auch immer das bei ihm sein mag) selbst bei gestandenen Männern und professionellen Helfern auszulösen. Wer weiß wie viele ähnliche Fälle es noch gibt...

https://www.marktforschung.de/aktuelles/marktforschung/corona-zu-den-hintergruenden-der-angst/ https://www.marktforschung.de/fileadmin/_processed_/9/8/csm_Angst_vor_Corona_Bild_denisismagilov_-_AdobeStock_e4e95e7477.jpg

6
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast 6 Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

nzerr

nzerr bewertete diesen Eintrag 29.08.2020 07:12:59

Tourix

Tourix bewertete diesen Eintrag 28.08.2020 21:36:43

Pommes

Pommes bewertete diesen Eintrag 28.08.2020 20:47:19

Reality4U

Reality4U bewertete diesen Eintrag 28.08.2020 16:03:47

Aron Sperber

Aron Sperber bewertete diesen Eintrag 28.08.2020 11:56:22

Zaungast_01

Zaungast_01 bewertete diesen Eintrag 28.08.2020 11:34:56

7 Kommentare

Mehr von Frontano