Die Europahymne (Jeder Europäer sollte sie auswendig können):

Heute morgen habe ich Zeilen hier gelesen, bei denen mir die Haare zu Berge standen, die man aber leider nicht kommentieren kann. Der Schreiber wird wissen, warum er die Kommentarfunktion gesperrt hat. Er müsste sich einem Sturm der Entrüstung stellen. Das schafft er nicht.

Ja, ich habe auch Klaus Maria Brandauer gesehen und reden gehört und mich zuerst gewundert, dann geärgert. Der Mann hat leicht reden! Er muss nicht Politik machen. Er muss kein Land durch eine schwierige Zeit führen. Er sitzt in seiner Künstler-Kemenate, redet unrealistisches Zeug und fühlt sich als Menschenfreund. Ist er einer?

Die Kompromisslosigkeit extremer Linker ist eine Gefahr für die Gesellschaft. Beide Seiten, Linksextreme und Rechtsextreme, bleiben sich wahrlich nichts schuldig. Beide wollen sie die Gesellschaft ruinieren.

Nein, man kann nicht ohne Ende die Grenzen öffnen. Man kann nicht ohne Ende jeden x-beliebigen Menschen aufnehmen. Man kann leider nicht die ganze Welt retten. (Wie gerne wäre ich Retterin der Erde und aller Lebewesen! Es ist der unerschöpfliche Stoff, aus dem Träume gemacht sind.)

Diese Welt befindet sich gegenwärtig noch in einem Stadium, wo sie Leben hervorbringt, dem man nicht grenzenlos helfen kann, nicht ohne selbst Schaden zu nehmen. (Vielleicht haben wir eines Tages eine andere Welt, aber jetzt haben wir sie noch nicht.) Dieses Leben ist entweder so schwach, dass es dauerhaft Hilfe benötigen würde, die ein anderer Mensch nicht geben kann. Es würde Selbstaufgabe bedeuten: Man kann dem anderen nur helfen, indem man rund um die Uhr für ihn da ist, alles für ihn tut, sich selbst aufgibt, aufopfert. Das ist keine Hilfe, sondern Missachtung des eigenen Lebens, der eigenen Person. (Wer sich selbst nicht achtet, kann auch andere nicht achten.) Ein solches Verhalten zeigen nur gehandicapte Menschen. Jeder Mensch hat einen Selbsterhaltungstrieb auf seine Lebensreise mitbekommen. Ist dieser Trieb gestört, ist das Individuum krank. Es hat dann einen biologischen Defekt. Den Opfertod gibt es bestenfalls für das eigene Kind. Damit es weiterleben kann, opfern sich Mutter oder Vater. Das ist die einzige Ausnahme.

https://de.wikipedia.org/wiki/Selbsterhaltung

Die kompromisslosen Linken fordern quasi den Opfertod einer ganzen Gesellschaft. Wir sollen so lange helfen, bis wir selbst am Boden liegen, bis wir ausgelaugt sind, innerlich tot. Wir haben dann kein eigenes Leben mehr.

Oder dieses Leben, dem man nicht unbegrenzt helfen kann, ist so bösartig, so hintertrieben, dass man einen weiten Bogen um es schlagen sollte.

Nicht jeder Mensch ist edel, hilfreich und gut. Menschen werden mit - möglicherweise - irreparablen Hirnschäden geboren. Sie sind dann nicht bloß ein bisschen neurotisch oder "gestört", sondern es fehlen ihnen Gefühl und Empathie zur Gänze. Sie sind eiskalte Bestien, unfähig zur Teilnahme am sozialen Leben, nur auf den eigenen Vorteil bedacht. Sie sind nicht nur grundschlecht im Charakter, sondern auch gefährlich für die Gemeinschaft. Sie lügen perfekt und tricksen immerfort. Ihr "Glück" besteht darin, dass sie heute noch in den höchsten Etagen sitzen dürfen, wenn sie intelligent sind. Dann sind sie rücksichtslose Führungskräfte, die ihre Mitarbeiter schikanieren.

Ihre weniger intelligenten, aber schlauen Brüder im Geiste, ebenfalls "Psychopathen", warten hingegen noch auf die Überfahrt nach Europa, um im Land, wo Milch und Honig fließen und die Menschen lieb und nett sind, ebenfalls nach oben zu gelangen, sich ebenfalls bedienen zu dürfen. Wozu nimmt man sonst diese weite Reise auf sich, pfercht Kind und Kegel in ein seeuntaugliches Boot? Fährt da nicht schon ein Schuss Psychopathie mit? Nie würde ich es als Mutter wagen, mit meinen Kindern in einem Schlauchboot nach Europa überzusetzen. Man erklärt es mit "Verzweiflung". Mag sein. Verzweiflung will man niemandem absprechen. Wir brauchen aber keine Menschen in unserer Gesellschaft, die "aus Verzweiflung" ihre Kinder den Haien zum Fraß vorwerfen, den Haien im Mittelmeer einerseits, wenn das Boot sinkt, und den Haien unserer gewinnorientierten Gesellschaft andererseits, wenn sie im Schlaraffenland angekommen sind. Eine Gesellschaft muss danach trachten, sich ethisch weiterzuentwickeln. Mitunter sind auch für die ethische Weiterentwicklung Opfer zu bringen. So manches fromme Lamm appelliert an unsere Menschlichkeit und ist in Wahrheit nur ein verkleideter Wolf. Vorsicht vor denen, die immer nur schön reden!

Eltern dürfen nicht das Leben ihrer Kinder riskieren, weil sie selbst verzweifelt sind.

Schlechtes sucht Schlechtes. Unsere Gesellschaft ist nicht perfekt. So manches ist faul im Hause Habsburg. Das wissen auch die Fremden. Sie wissen genau, wer und was bei uns regiert und wollen unsere Gutmütigkeit, die sie mit Schwäche oder Dummheit verwechseln, ausnutzen. Aus dem Grund ist zu befürchten, dass viele "schlechte" Zuwanderer kommen, die nur ihre eigenen Interessen vertreten. Sie wollen auch nur "oben sitzen", ein großes Auto fahren, ein pompöses Haus mit Swimmingpool bauen und Mitarbeiter herumkommandieren. Was könnten sie sonst noch wollen? Es sind die üblichen Wünsche des kleinen Mannes, der groß sein möchte. Einmal der Superchef sein! Wie behandeln sie unser(e) Europa aber? Sind sie für diese(s) Europa denn geboren? Sie haben wohl keine Ahnung, wer Europa war und wie sehr "sie" uns heute noch prägt? In unseren Mädchen, Frauen und auch Männern spiegelt sich heute noch kulturell das Leben der Europa wider.

Weder Afrikaner noch Asiaten verstehen unsere Kultur. Während Afrikaner zu uns kommen, um von uns den verlorenen Wohlstand (den sie nie hatten) zurückzuholen, ahmen die Asiaten den westlichen Lebensstil nach. Speziell die Chinesen bauen ganze europäische Städte nach. Unsere Medien nennen es unfein "chinesische Fake-Architektur", weil sie nichts anderes als Hetze gegen den Osten gewöhnt sind, aber es ist viel mehr als nur das: Die Bereitschaft, sich mit einer fremden Kultur auf Augenhöhe zu treffen. Wenn ein Volk die Städte eines anderen Volkes nachbaut, dann signalisiert es, dass es offen ist für diese andere Kultur.

https://www.welt.de/finanzen/immobilien/article147906970/So-kopiert-China-ganze-europaeische-Staedte.html

Man kann vieles darin lesen. Verloren geht unsere Kultur jedenfalls nicht. China hilft sogar beim Wiederaufbau von Notre Dame mit:

http://german.people.com.cn/n3/2019/1107/c209054-9630322.html

Das ist zumindest ein Hoffnungsschimmer für die Zukunft. Momentan ist es nur schwer zu ertragen, einer verhüllten Europa zu begegnen, die sich ihren Schleier über das Gesicht zieht. Man möchte nicht wissen, was sich hinter dem Schleier verbirgt, vielleicht sind es Tränen, vielleicht Wut, vielleicht die ganze Hässlichkeit einer zu Ende gehenden Epoche. Eines ist gewiss: Unsere Europa hat es nicht nötig, ihr Gesicht zu verbergen. Sie ist eine wunderschöne Prinzessin, in die sich Gottvater Zeus einst höchstpersönlich verliebt hat. Er hat sie nach Kreta entführt und mit ihr dort eine Familie gegründet. Wir Europäer sind Abkömmlinge aus der Verbindung eines Gottes mit einer Königstochter. Das sollten wir nie vergessen. Diese(s) Europa kann man nicht kampflos dunklen Begierden überlassen.

Nächstes Jahr nimmt hoffentlich das Heimkehrprogramm langsam Fahrt auf. Jeder Zuwanderer, der in Europa noch nicht fix verankert ist, sei es durch Job oder Familie, muss in sein Geburtsland zurückkehren.

Für Europa wird es eine Entlastung sein.

10
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

Pommes

Pommes bewertete diesen Eintrag 21.09.2020 16:21:04

tantejo

tantejo bewertete diesen Eintrag 21.09.2020 10:13:41

Michlmayr

Michlmayr bewertete diesen Eintrag 21.09.2020 10:09:26

Jubra

Jubra bewertete diesen Eintrag 21.09.2020 04:13:14

Claudia56

Claudia56 bewertete diesen Eintrag 20.09.2020 21:50:37

Bachatero

Bachatero bewertete diesen Eintrag 20.09.2020 17:23:59

philip.blake

philip.blake bewertete diesen Eintrag 20.09.2020 16:31:02

Zaungast_01

Zaungast_01 bewertete diesen Eintrag 20.09.2020 15:28:11

CK13

CK13 bewertete diesen Eintrag 20.09.2020 15:15:39

Miki

Miki bewertete diesen Eintrag 20.09.2020 15:13:43

202 Kommentare

Mehr von Iris123