"Alles für Allah" - ISLAMISMUS gefährdet unsere Gesellschaft, unsere Demokratie.

Ist es dir schon einmal passiert, dass du auf einem öffentlichen Platz von netten Menschen mit einer Rose überrascht wurdest und dir dann über die Friedfertigkeit des Islam erzählt und eine Broschüre über die Grundlagen dieser Religion überreicht wurde?

In Oberösterreich kann dir dies aktuell passieren, da die Austria Linz Islamische Föderation ihre jährliche Imagekampagne: "Gestatten Muslim" gerade durchführt.

Screenshot von Facebook

Was einem die Austria Linz Islamische Föderation nicht erzählt, ist, dass sie Teil der Milli-Görüs-Bewegung ist und als großen islamischen Vordenker Necmettin Erbakan, einen in der Zwischenzeit verstorbenen türkischen Antisemiten verehrt, dessen Ziel es war, die ganze Welt auf Basis der Scharia zu islamisieren.

Die Rosenkavaliere werden euch auch nicht darauf aufmerksam machen, dass in Traun ein Alif-Funktionär antisemitische Postings von seiner Facebook-Seite löschen musste und ein Welser Religionslehrer aus dem Milli-Görüs-Milieu wegen eines Dschihad-Videos mit IS-Bezügen verurteilt wurde.

Wenn wir an Islamismus denken, dann reduzieren wir diesen in der Regel auf den terroristischen Islamismus und übersehen dabei den legalistischen Islamismus, von dem wahrscheinlich eine noch größere Gefahr für unsere Gesellschaft, für unsere Demokratie ausgeht.

Kaum bekannt ist, dass die meisten Islamisten in Österreich und Deutschland es ablehnen, Gewalt zur Durchsetzung ihrer Ziele anzuwenden, sprich sie verfolgen ihre extremistischen Ziele innerhalb unserer Rechtsordnung.

Ihrer Ansicht nach zählt einzig die strenge Leseform des Koran und diese ist unabhängig von Zeit und Ort gültig, wobei eine Relativierung der Scharia unzulässig ist.

Mittels Lobbyarbeit wird versucht Einfluss auf Politik und Gesellschaft zu nehmen, wobei man sich nach außen offen, tolerant und dialogbereit gibt, jedoch innerhalb der Organisationen antidemokratische und totalitäre Tendenzen gelebt werden.

In einer ersten Etappe versuchen legalistische Islamisten Teile der Gesellschaft zu islamisieren, sich als Sprachrohr aller Muslime gegenüber dem Staat zu verkaufen um dann im Endstadium unseren demokratischen Staat in einen Gottesstaat umzuwandeln.

Ich fordere die österreichische Bundesregierung auf bei ihrem Kampf gegen den politischen ISLAM nicht nur den terroristischen Islamismus zu bekämpfen sondern uns auch vor dem meines Erachtens noch gefährlicheren legalistischen Islamismus zu schützen. Es gibt noch viel zu tun.

Wie üblich zitiere ich nicht von einer bösen rechten Seite wie Pegida oder AfD sondern aus dem oberösterreichischen Volksblatt, einer christlich-sozialen Zeitung im Besitz der österreichischen Volkspartei bzw. vom Verfassungsschutz Bayern.

Euer

Robert Cvrkal

5
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

Charlotte

Charlotte bewertete diesen Eintrag 24.03.2019 05:39:43

philip.blake

philip.blake bewertete diesen Eintrag 23.03.2019 20:18:57

Frank und frei

Frank und frei bewertete diesen Eintrag 23.03.2019 14:28:24

EinFragender

EinFragender bewertete diesen Eintrag 23.03.2019 10:33:16

Michlmayr

Michlmayr bewertete diesen Eintrag 23.03.2019 10:20:45

17 Kommentare

Mehr von Mag. Robert Cvrkal