Sexsklavin bekam ihren 1-jährigen Sohn als Essen serviert!

Der IS ist in Europa angekommen, die Zahl der Anschläge ist in den vergangenen zwei Jahren massiv gestiegen. Dass es noch schlimmer wird, davon ist leider auszugehen. Die Grausamkeit von IS-Kämpfern ist schwer in Worte zu fassen, als ich das hier las, musste ich mich fast übergeben: Einer jungem Jesidin, die vom IS als Sexsklavin gehalten wurde, wurde ihr Sohn serviert. Hört euch dieses Video an, es ist schrecklich!

Ich zitiere:

Screenshot von Youtube

“Nachdem die von IS-Kämpfern gefangene Frau tagelang in einer dunklen Zelle gehungert und gedurstet hatte, brachten die Männer ihr einen Teller mit Reis und Fleisch. Sie aß natürlich alles, weil sie so hungrig war. Als sie fertig war, sagten die Männer ihr, wir haben deinen Sohn gekocht, das ist es, was du gerade gegessen hast.“

Im Video wird auch ein Fall geschildert, wo eine 10-jährige vor den Augen des Vaters und ihrer 5 Schwestern zu Tode vergewaltigt wurde.

Diese Ereignisse zeigen ganz deutlich, welche Folgen die Radikalisierung haben kann. Ich kann nur hoffen, dass es Österreichs Außenminister Sebastian Kurz gelingen wird, Islam-Kindergärten zu schließen. Wir müssen Gefahren in einem frühen Stadium erkennen.

7
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
4 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

bianka.thon

bianka.thon bewertete diesen Eintrag 06.07.2017 11:11:52

Serano

Serano bewertete diesen Eintrag 29.06.2017 12:57:47

Theodor Rieh

Theodor Rieh bewertete diesen Eintrag 29.06.2017 10:14:48

sisterect

sisterect bewertete diesen Eintrag 29.06.2017 04:15:21

Margaretha G

Margaretha G bewertete diesen Eintrag 29.06.2017 01:50:00

Spinnchen

Spinnchen bewertete diesen Eintrag 28.06.2017 20:45:15

Fischler

Fischler bewertete diesen Eintrag 28.06.2017 12:34:52

110 Kommentare

Mehr von Mag. Robert Cvrkal