Von POMMES LEIBOWITZ | Kaum ein Filmgenre war lange Zeit so geprägt durch Bigbandsounds, Jazz- und Blueselemente wie der Fernsehkrimi. Einer der ersten, der dies in die bis dato klassische Filmmusik einbrachte, war Henry Mancini, in Deutschland vor allem durch sein Pink Panther Thema aber auch den Klassiker Moonriver (Frühstück bei Tiffany) bekannt.

Neben einer chronologischen Auflistung hoffe ich, auch die eine oder andere sentimentale Erinnerung gerade bei den "Älteren" wachrufen zu können. Ja, Stahlnetz und der Kommissar, das waren noch Zeiten ;)

Stahlnetz (ab 1958)

Diese auf der amerikanischen Serie Dragnet (Schleppnetz, Ringfahndung) aufbauende deutsche Serie übernahm auch gleich die Titelmusik vom Original, wie hier im Clip anschaulich gezeigt wird:

Peter Gunn (ab 1958)

Auch wenn einem der titelgebende Name dieser amerikanischen Detektivserie vielleicht nichts sagt, das Thema hat jeder schon mal gehört, und sei es bei den Blues Brothers. Selbst Emerson, Lake and Palmer haben sich daran vergriffen. Die Version von Mancini himself ist und bleibt aber eindeutig die beste:

Zuvor dominierte spätromanische Klassik europäischen Ursprungs die Filmmusik, importiert u. a. von jüdischen Exil-Komponisten erster und zweiter Generation, die in Hollywood eine neue Heimat fanden.

Auch der Filmklassiker Casablanca (1942) war, trotz des von Louis Armstrong gesungenen Musical-Titels "As Time goes by" noch ganz von diesem spätromantischen Orchestersound geprägt. Der aus Wien stammende Filmkomponist Max Steiner hasste diesen Song übrigens, aber Drehbuch ist Drehbuch ;)

Man kann also durchaus von einer Revolution sprechen kann, als dann in den 50er Jahren die Jazzmusik Einzug hielt, zumindest in die Krimis. Und Deutschland und der Rest der Welt folgten der amerikanischen Vorgabe.

Mit Schirm, Charme und Melone (ab 1961)

Titelmusik und Serie sind hier gleichermaßen originell, genial und jedermann*in bekannt. Aber achtet mal drauf: Die Basslinie ist die gleiche wie die von Peter Gunn.

Miss Marple (1961)

Alles andere als urban und jazzig aber eine tolle Melodie zeichnet die Miss Marple Filmreihe mit Margaret Rutherford aus. Deshalb unverzichtbar in dieser Aufzählung:

James Bond (ab 1962)

Das nachfolgende ist nicht etwa die Titelmelodie einer der zahllosen Bond-Verfilmungen, sondern das immer wiederkehrende Bond Leitmotiv und deshalb vermutlich eines der bekanntesten Themen der Welt.

Die urbanen Sounds des Bigband waren wie geschaffen für die modernen Krimiwelten, die meist im Asphaltdschungel spielten. Sie griffen Lärm und Hektik der Großstädte auf und ein wenig wohl auch die typischen Stadtneurosen. Manche Krimihandlung wäre auf dem Land gar nicht vorstellbar.

Das vermutlich bekannteste Bond-Titelthema darf natürlich auch nicht fehlen. Shirley Basseys Goldfinger (1964):

Pink Panther (1963)

Henry Mancinis Songs zeichnen sich durch eine bis dato nicht gekannte Raffinesse in Instrumentation und Arrangement aus, bei gleichzeitiger Transparenz. Nirgendwo wird das deutlicher als beim Panther, den jedes Kind kennt.

Der Hexer (Edgar Wallace, 1964)

Fast schon avantgardistisch, diese Musik, und wohl ähnlich mit Augenzwinkern gedacht wie die gesamten deutschen Verfilmungen.

Keine Ahnung, warum da ein Löwe zu sehen ist, aber ich fand keinen anderen Clip.

Jerry Cotton (ab 1965)

Marschmusik statt Bigbandjazz. Aber okay, Jerry Cotton ist ja auch ein deutsches Produkt, trotz amerikanischem Namen und Hauptdarsteller.

Kobra übernehmen Sie (Mission Impossible, 1966):

Meine Auswahl ist natürlich subjektiv und keinesfalls vollständig. Auswahl- aber nicht Ausschlusskriterien waren u. a. der Big Band Sound und die Bekanntheit/Eingängigkeit der Themen.

Der Komissar (ab 1969)

Tatort (ab 1970)

Das Tatort-Thema von Klaus Doldinger kennt natürlich absolut jeder und vermutlich ist es auch das Beste an dieser endlosen, von Hoch- und Tiefpunkten geprägten Filmreihe.

Die 2 (ab 1971)

In Deutschland beliebter als im Ursprungsland England, was offenbar der witzigen, ja kultigen deutschen Synchronisation zu verdanken war. Die Musik vom James Bond Komponisten John Barry ist dagegen international:

Alexander zwo (1972)

In Deutschland seinerzeit ein Gassenhauer, ähnlich wie zuvor die "Frau in Weiß". Die Titelmelodie ist sehr einprägsam, wenn auch vom ansonsten großartigen Horst Jankowski ein wenig zwanghaft auf Big Band getrimmt:

Der Pate (1972)

Wie auch zuvor schon Miss Marple alles andere als Big Band, aber eine der bekanntesten und wohl auch schönsten Melodien der Welt und im Krimi-Genre in absolutes Muss:

Derrick (ab 1974)

Detektiv Rockford (ab 1974)

Drei Engel für Charlie (ab 1976)

Der Alte (ab 1977)

Hawaii Five-0 (ab 1980)

Ein Fall für zwei (ab 1981)

Das Titelthema ist übrigens vom Tatort-Komponisten Klaus Doldinger.

Miami Vice (ab 1984)

Kultserie der 80er, und hier ist ALLES 80er Jahre, von den Outfits bis zum Elektropop-Titelthema.

Kill Bill (2003)

Nicht wirklich ein Krimi, es gibt hier weder Recht und Gesetz noch Gut und Böse. Eigentlich schaut man nur zu, wie sich eine Reihe mehr oder weniger böse Leute gegenseitig abschlachten. Und der nachfolgende Big Band Titel ist auch nicht das Titelthema sondern begleitet den Aufmarsch der Gegner vor dem großen Schlachtefest. Dennoch ein absolut genialer Big Band Titel und ein würdiger Abschluss:

14
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

Margaretha G

Margaretha G bewertete diesen Eintrag 14.01.2020 19:29:24

Anastasia

Anastasia bewertete diesen Eintrag 14.01.2020 18:51:49

Radiergummi

Radiergummi bewertete diesen Eintrag 14.01.2020 01:22:46

LaMagra

LaMagra bewertete diesen Eintrag 13.01.2020 20:22:49

Zaungast_01

Zaungast_01 bewertete diesen Eintrag 13.01.2020 03:35:23

Jubra

Jubra bewertete diesen Eintrag 13.01.2020 02:05:05

Tourix

Tourix bewertete diesen Eintrag 12.01.2020 23:44:40

gloriaviennae

gloriaviennae bewertete diesen Eintrag 12.01.2020 23:26:09

nzerr

nzerr bewertete diesen Eintrag 12.01.2020 21:52:06

Petra vom Frankenwald

Petra vom Frankenwald bewertete diesen Eintrag 12.01.2020 18:45:21

rigoletta

rigoletta bewertete diesen Eintrag 12.01.2020 16:56:25

Charlotte

Charlotte bewertete diesen Eintrag 12.01.2020 16:00:37

MartinUSH

MartinUSH bewertete diesen Eintrag 12.01.2020 15:47:43

philip.blake

philip.blake bewertete diesen Eintrag 12.01.2020 15:30:49

126 Kommentare

Mehr von Pommes