gestern war - mal wieder! - eine sternstunde der frauenrechte. dies mal im deutschen bundestag.

es ging um vollverschleierung und ... telefonsex? ne, das verbot der werbung für abtreibung, § 219a StGB. erst, nämlich 12:25 pm, wurde das verbot der vollverschleierung verhandelt

kukstu https://www.bundestag.de/dokumente/textarchiv/2018/kw08-de-vollverschleierung/542282

und dann gegen später, nämlich 21:05 pm, das verbot der werbung für abtreibung

kukstu https://www.bundestag.de/dokumente/textarchiv/2018/kw08-de-stgb-schwangerschaftsabbruch/542312

mein fazit: mit dem recht auf freien durchblick ist's ein eigen ding. das recht von frauen auf freien durchblick in eigener sache, hier: schwangerschaftsabbruch, ist mühsamer durchzusetzen als das vermeintliche jedermanns-recht auf freien durchblick auf jedefrau im öffentlichen raum abzuwehren ist.

3
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
4 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

Iris123

Iris123 bewertete diesen Eintrag 24.02.2018 12:32:53

Aron Sperber

Aron Sperber bewertete diesen Eintrag 23.02.2018 20:08:15

G. Szekatsch

G. Szekatsch bewertete diesen Eintrag 23.02.2018 14:49:43

47 Kommentare

Mehr von rahab