Mit Panzern und Hubschraubern gegen Hausbesetzer!

Auch die Spezialeinheit WEGA wurde eingesetzt.

Ist dieser martialische Auftritt gerechtfertigt?

Die Eskalation bei der Räumung der Hausbesetzung in der Neulerchenfelder Straße erreicht einen neuen Höhepunkt.

Wem dient diese Eskaltion?

„Häuser denen, die drin wohnen“ und „Anstatt zu räumen könnt Ihr bitte renovieren“ skandierten die Aktivisten vor und auf dem besetzten Gebäude.

Bei der letztendlich erfolgten Räumung leisteten die Besetzer keinen Widerstand.

Wir erinnern uns an die Besetzung der Pizzeria Anarchia im Jahr 2014, die ebenfalls mit einem übergroßem Aufgebot an Sicherheitskräften und einem unverhältnismäßigen finanziellem Aufwand beendet wurde.

Derartige Hausbesetzungen legen den Finger in eine offene Wunde der Stadtpolitik.

Leistbarer Wohnraum wird immer öfter zugunsten der Interessen von Immobilienspekulanten geopfert. Quadratmeterpreise von über € 6.000,- für Eigentumswohnungen und Mietpreise von € 15,-/m2 sind in Wien inzwischen der Normalzustand.

Für Durchschnittsverdiener, junge Familien oder gar Alleinerzieherinnen ist damit der Gipfel der finanziellen Belastbarkeit erreicht, beziehungsweise schon überschritten.

4
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
5 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

sisterect

sisterect bewertete diesen Eintrag 09.12.2018 15:46:08

G. Szekatsch

G. Szekatsch bewertete diesen Eintrag 09.12.2018 15:44:13

Schlauberger

Schlauberger bewertete diesen Eintrag 09.12.2018 15:13:17

Iris123

Iris123 bewertete diesen Eintrag 09.12.2018 09:09:15

51 Kommentare

Mehr von Robin_and_Marian