Übersterblichkeit in New York City: Covid-19 vs. Spanische Grippe

Wer Covid-19 immer noch für so (un)gefährlich hält wie eine normale Grippe, sollte sich mal diese Vergleichsgrafik zwischen Spanischer Grippe und der 1.Coronawelle in New York City ansehen:

https://jamanetwork.com/journals/jamanetworkopen/fullarticle/2769236

Entnommen aus dieser Studie mit meinen Ergänzungen in rot.

Eine kurze Zusammenfassung in Deutsch gibt es hier.

Was sagt uns die Grafik?

Gegenüber der Normalsterblichkeit brachte . . .

. . . die Spanische Grippe im Mittel von 2 Monaten 2,8 mal so viele Menschen um, und

. . . Covid-19 im Mittel von 2 Monaten 4,02 mal so viele Menschen um.

Wären die Sterbefälle gleich geblieben, dann hieße das Ergebnis "brachte 1 mal so viele Menschen um". Das macht aber weniger Sinn als es verwirrt.

Daher hat man die Übersterblichkeit als "brachte x-mal mehr Menschen um, als normalerweise sterben" definiert. Um die zu berechnen, wird vom Sterberatenvergleich die Zahl 1 subtrahiert.

Die Übersterblichkeiten in % lauten also

- bei der Spanischen Grippe: 180%

- bei der 1.Covid-19-Welle: 302%.

Oder kurz ausgedrückt:

Covid-19 war in NYC um 68% tödlicher als die Spanische Grippe.

1
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

Iris123

Iris123 bewertete diesen Eintrag 26.12.2020 19:09:00

66 Kommentare

Mehr von Sepp Adam