Da ich lange Zeit mit einem Pädophilen zusammengelebt habe. Erlaube ich mir jetzt ein Urteil.

Hier kommt die Geschichte Hiob ins Spiel: Eine kleine Kinderseele, zerbrochen bis zum letzten. Grund Schicksalsschläge, die ich nicht näher beschreiben kann, viele Todesfälle in der Familie, Opa, Onkel, Haustiere, Welpen.

Was kann eine Kinderseele alles verkraften?

Doch sie weiß was sie braucht, die Tiere am Bauernhof, junge Kätzchen, streicheln, füttern, kuscheln. Mit ihnen reden. Trost waren immer die Hunde und Katzen am Bauernhof.

Dann kommt der, der diese kleine, zu tiefst traurige Mädchen schon öfter angesprochen hat. Und spricht, so ruhig, so bereichernd, so verzeihend. Das Mädchen liebte die Natur, er zeigte ihr die Rehe des Waldes, führte sie zu abenteuerlichen Plätzen in der Natur. Sie wanderten bis zu 40 km und mehr.

Kraft kam zurück, ein Lachen kam zurück, Feste wurden gefeiert und vieles mehr. Freude wenn man sich sah. Es verging einige Zeit. Ich glaube, ein Teil von ihm, aber ich will dies gar nicht aussprechen. Es kam zur Veränderung.

Ich wurde immer weiblicher, meine Periode setzte ein und vieles mehr. Wir waren einige Jahre zusammen und sein bedrängen mir gegenüber immer mehr. Einmal machte er einen großen Fehler, ich lief weg. Er passte mich im Park ab, entschuldigte sich unter Tränen.

Dann die letzte Nacht, die wir im Mädchenland verbrachten und er, mir ein Lebkuchenherz schenkte. Danach, traf ich ihm wieder. Dann die Worte: "Ich will mit dir schlafen, in dich eindringen, ich passe auch auf"!

Ekel überkam mich, ich beging zu ihm zu sagen, wie alt er sei, ich wolle meine Liebe aufheben. Nie mit so einem alten. Da wurde er aggressiv, wie nie zuvor. Das habe ich alles eh schon geschrieben.

Doch die Zeit danach!

Niemand würde mir glauben, die Schuldgefühle, die Schamgefühle. Was jetzt?

Ich habe es sofort meiner Familie gesagt: "Der macht so etwas nicht"!

Dann erst fremden sagen, wenn einem die Familie keinen Rückhalt gibt?

Eine sehr schlimme Zeit begann, die ich nicht näher beschreiben mag. Meine Trotzfase ist endgültig damit angebrochen, meine eigene Aggressivität stieg und vieles mehr. Eine schlimme Zeit, aber nicht ohne vorwärts zu denken, Moped, Führerschein, Auto, vorwärts und selbstständig werden. Soviel eben geht.

Was geschah mit ihm, den Pädophilen: Einige Zeit kam er noch am Bauernhof, wir sprachen nie wieder miteinander.

2
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast 6 Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

Anastasia

Anastasia bewertete diesen Eintrag 16.12.2019 14:31:58

Frank und frei

Frank und frei bewertete diesen Eintrag 16.12.2019 11:39:43

8 Kommentare

Mehr von zeit im blick