Hund im gestrigen TATORT erschlagen bewegt Zuseher.

Hätte ich mir nie angesehen. Aber weil es um ein Thema ging, es bewegt nicht nur mich, schaute ich es mir doch an.

Jeder der diesen Tatort gesehen hat, dem muss schlecht geworden sein.

"Tatort": Gewalt an Hund empört die Zuschauer

Von teleschau, diese schrieb wie viele andere auch ebenfalls über den Film und vor allem des erschlagen vom Hund.

Nach dem jüngst ausgestrahlten Schwarzwald-"Tatort" entlud sich in den sozialen Medien heftige Kritik. Grund dafür war aber nicht alleine der sexuelle Missbrauch eines jungen Mädchens, den der Film thematisierte.

Internet ist heute voll, ausgerechnet, Andreas Lust spielte den Pädophilen und Hunde Mörder.

Die Kamera zeigte jeden Hieb auf den Hund, sein jaulen und vieles mehr.

"Wir wollten wissen, ob sich die Zuseher mehr über den Hundemord aufregen oder mehr am Missbrauch des Mädchens"? sagte die Autorin

Beides hat aufgeregt, liebe Autorin. Das mit dem Hund deshalb mehr, weil es fürs Mädchen ein großer Halt war. Ein Mädchen was sich verirrt hatte in eine (Dunkle Märchenwelt) und dann sah, was man ihrem liebsten Freund vom Schatten Mann angetan hat.

Wie filmte man dieses erschlagen vom Hund so real. Es wurde ja jeder Hieb gezeigt, dass jaulen wie kann man so etwas nachstellen? Es war mehr als real. Viele mussten auf dem Teppich kotzen am Ende des Films.

https://www.prisma.de/news/Tatort-Gewalt-an-Hund-empoert-die-Zuschauer,22078740

Flirrende Sommerhitze als Kulisse für eine ambivalente „Lolita“-Geschichte: Im Schwarzwald-„Tatort: Für immer und dich“ geht es um fatale Abhängigkeit.

So ist es, Abhängigkeit bis zum Punkt, wo der Pädophile zum Mörder des geliebten Hundes wurde. Wäre die Polizei nicht gekommen, wäre Emely ebenfalls am Ende getötet worden.

https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/der-schwarzwald-tatort-weite-enge-welt-16078925.html

0
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
0 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

14 Kommentare

Mehr von zeit im blick