Bidens Ukraine und Straches Ibiza im ORF

Der ORF fand, dass Twitter den Bericht der "Boulevardzeitung" NY-Post über die Ukraine-Machenschaften des Biden-Clans zu Recht zensuriert hatte, weil der E-Mail-Verkehr auf "fragwürdige Weise" unter "Verletzung von Persönlichkeitsrechten" zur NY Post gelangt sei.

Quelle: https://orf.at/stories/3185972/

Auf Ferieninseln heimlich gefilmte FPÖ-Schurken genießen hingegen keine solchen Persönlichkeitsrechte und der Staatssender, sowie andere "Qualitätsmedien", durften das völlig unbedenkliche Material daher nach Belieben verwerten.

Bei Bidens Ukraine-Mails brauchte der ORF nur 5 Tage, um die russischen Schuldigen zu überführen. Der ORF betete dabei die von Trump-Gegnern lancierte Verschwörungstheorie völlig unkritisch nach, dass alles auf eine "russische Informationsoperation" hindeute.

Bei der Informationsoperation von Ibiza ist hingegen bis jetzt noch kein einziger ORF-Beitrag erschienen, der sich mit den Hintermännern beschäftigt.

9
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

Beate K.

Beate K. bewertete diesen Eintrag 23.10.2020 16:11:26

LaMagra

LaMagra bewertete diesen Eintrag 22.10.2020 20:58:35

Matt Elger

Matt Elger bewertete diesen Eintrag 22.10.2020 18:52:59

Michlmayr

Michlmayr bewertete diesen Eintrag 22.10.2020 08:22:25

nzerr

nzerr bewertete diesen Eintrag 22.10.2020 07:46:22

rigoletta

rigoletta bewertete diesen Eintrag 22.10.2020 07:34:59

philip.blake

philip.blake bewertete diesen Eintrag 22.10.2020 05:46:57

Zaungast_01

Zaungast_01 bewertete diesen Eintrag 22.10.2020 03:23:03

Charlotte

Charlotte bewertete diesen Eintrag 22.10.2020 00:05:03

7 Kommentare

Mehr von Aron Sperber