DARF ICH VORSTELLEN: BOGUMIL BALKANSKY, STÖRGERÄUSCH

Von Bogumil Balkansky´s Sicherheitsventil

(powered by junta for fun)

Es wird schon besser. Aber noch immer regt es die seichten Gemüter auf, wenn ich mir den Islam vorknöpfe. Beim Vorknöpfen des Christentums ist man entspannter. Wesentlich entspannter...

Nazi als Lob

Wenn mich ein echter Nazi pro bono als Nazi bezeichnet – hab ich was falsch gemacht. Und wenn mich ein vermeintlicher Antifaschist als Nazi beschimpft – hab ich alles richtig gemacht! Manche Dinge sind wirklich so einfach.

Warum das so ist, will ich euch jetzt erzählen...

Ein lupenreiner Stammbaum

Ich weiß... der Ariernachweis ist nur den Nazis wichtig und nicht jeder, dessen Vorfahren Mitglieder der NSDAP waren, muss zwangsläufig auch ein Nazi werden. So wie jemand, der die dritte Generation aus einer lupenrein antifaschistischen Familie repräsentiert, wie es bei mir der Fall ist, nicht zwangsläufig ein Antifaschist sein muss.

Es ist auch egal ob jemandes Großeltern auf Antifaschisten geschossen haben oder, wie mein Opa und meine Oma, auf Nazischweine geschossen (und sie getroffen) haben. Genauso wie es egal ist, ob jemand mit seiner Mutter in der eigenen Wohnung NSU-Mitglieder versteckt hat, oder wie meine Mutter und ich, muslimische Flüchtlinge aus dem Sandžak und Deserteure aus der Jugoslawischen Volksarmee.

Das alles ist egal – solange sowohl der Nazispross als auch der Partisanenenkel brav „Islamophobie“ für etwas wirkliches halten und am Begriff „antimuslimischer Rassismus“ nichts auszusetzen haben und immer vor dem Schlafengehen das Mantra aufsagen: „ ... es hat nix mit Islam zu tun, es hat nix mit Islam zu tun...“.

Allerdings machen Nazis so was eh nicht – die meisten Antifaschisten aber schon. Und meistens haben sie sich selbst ermächtigt welche zu sein und jeden der das Mantra anzweifelt, sofort anzubellen und als Nazi zu bezeichnen. Das ist der kostenlose Mut der billig Tapferen.

Vor allem kostet es keinerlei Denkarbeit, die ja erforderlich ist, wenn man Argumente aufwenden würde. Nur: wozu? Es geht ja so leicht: „Waaaas! Der sagt ja, antimuslimischen Rassismus gibt’s gar nicht! Nazi!“. Fertig!

Sprachlos durch den Nebel

Und sie bleibt ewig gleich: Die Sprachlosigkeit der argumentlosen „Antifaschisten“ - ich nenn sie „Loop-Antifaschisten“. Eine inhaltliche Auseinandersetzung mit den Argumenten des angeblichen Nazis halten sie nicht für notwendig, nicht nur weil sie unreflektierte Amöben sind, sondern weil ihre Mitamöben da draußen es abnicken, mit Lob und Einverständnis sozial belohnen und beklatschen. Und weil sie dann alle miteinander als „branco cannino“ zubeißen können.

Wie seinerzeit Meuten von SA-Männern in dunklen Gassen Sozialisten und Juden verprügelten. Ich versteh´s ja: Des is a Hetz´ und kost´ ned vüü! Frank: es kost´ gratis und man fühlt sich anschließend bestens!

Ich gebe euch auch gleich zwei Beispiele. Das erste ist aus meinem Bekanntenkreis, das Zweite aus dem Kreis der hier Kommentierenden.

Der AMS Held und der Patient

Nennen wir ihn Robert. Robert verkündet via FB, er sei so erleichtert einen Job bei einer Firma nicht bekommen zu haben, weil die Firma elektronische Komponenten erzeugt,von denen er weiß, dass sie in Bomben eingebaut werden die „wir“ auf Muslime werfen.

Unbenommen von der Idiotie von Roberts „Argument“, basierend auf seinem „Wissen“ über geheime militärische Technologie (aus dem Internet?) - ist ihm das wohlige Klatschen und die Sympathie seines Freundeskreises sicher.

Und außerdem: Robert boykottiert Speedy Gonzales Cartoons, weil da Mexikaner als Mäuse und Raben dargestellt werden... (Applaus!)

Das zweite Beispiel, nennen wir ihn Patient, würde jeden, der eine Mohammed Karikatur auf einem T-Hemd trägt, bei der Polizei anzeigen. Ich kann nur davon ausgehen, dass Patient so einen „antimuslimischen Rassisten“ bei genau der Polizei anzeigen will, die er für „systemisch rassistisch“ hält.

Und außerdem: Patient würde alle religionsbezogenen Karikaturen verbieten, weil das ja ein Missbrauch der Meinungsfreiheit ist und nicht deren Gebrauch.... (Applaus!)

Ja so einfach geht Nichtdenken! Und es laut schreiben...

Was ist nun ein echter Antifaschist?

Auch das ist ganz einfach: Es ist einer, der noch nie etwas rechts der SPÖ gewählt hat und es auch nie wird! Es ist einer, der – wie alle echten Antifaschisten – die Religionskritik für die Mutter aller Systemkritik hält.

Auch wenn sie den Islam betrifft.

Was ist nun eine Amöbe?

Es ist Jeder, dessen Antifaschismus vor dem Islam, dem Kopftuch, der Burka und den Mohammed Karikaturen Halt macht. Und ein Kollege von mir, der meinte, ich hätte besseren Zugang zu Verlegern, wenn ich nicht dauernd „das mit dem Islam thematisieren würde“.

Ganz offenbar sind Leute wie Ich (und Abdel Samad und Necla Kelek und Seyran Ates...) nur Störgeräusche in der Friedhofstille, die Amöben für Antifaschismus halten.

ENDE

9
Ich mag doch keine Fische vergeben
Meine Bewertung zurückziehen
Du hast None Fische vergeben
6 von 6 Fischen

bewertete diesen Eintrag

harke

harke bewertete diesen Eintrag 25.11.2020 10:32:51

philip.blake

philip.blake bewertete diesen Eintrag 24.11.2020 17:21:22

Aron Sperber

Aron Sperber bewertete diesen Eintrag 24.11.2020 15:33:14

pirandello

pirandello bewertete diesen Eintrag 24.11.2020 10:51:24

Anastasia

Anastasia bewertete diesen Eintrag 23.11.2020 15:35:08

Bachatero

Bachatero bewertete diesen Eintrag 23.11.2020 13:56:01

Markus Andel

Markus Andel bewertete diesen Eintrag 23.11.2020 13:51:18

Mors

Mors bewertete diesen Eintrag 23.11.2020 12:56:18

Zaungast_01

Zaungast_01 bewertete diesen Eintrag 23.11.2020 12:49:44

45 Kommentare

Mehr von bogumil balkansky